19. Januar 2015 Kein Mensch ist illegal

Große Demo am 31.1. in Hamburg

Unter dem Motto „Recht auf Stadt – Never mind the papers!“ findet zwei Wochen vor der Hamburger Bürgerschaftswahl eine Demonstration statt, die die Kämpfe um Wohnraum und von Geflüchteten zusammenbringen will: Für eine Stadt für alle, die hier leben wollen! Das heißt gegen die Abschiebepolitik und das Lagersystem und für Bleiberecht, Arbeitserlaubnis und das Recht auf Wohnen! Infos: nevermindthepapers.noblogs.org

Demo in Hamburg: Sa. 31.1.2015 | 13 Uhr | Landungsbrücken

Weiter Lesen
 
 
19. Januar 2015 Antifa weltweit

Wien: Gegen rechten Akademikerball

Am 30. Januar 2015 veranstaltet die FPÖ in der Wiener Hofburg erneut den „Akademikerball“. Der frühere Ball des deutschnationalen Wiener Korporationsrings (WKR) fungiert als Plattform für deutschnationale Burschenschaften und prominente Vertreter_innen der europäischen Rechten: in vergangenen Jahren tanzte FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache dort schon einmal mit deutschen Neonazis oder Marine Le Pen, Vorsitzende des rechtsextremen französischen Front National. Dieses rechte Stelldichein wird nicht nur in Österreich, sondern europaweit kritisiert, denn der Ball dient der europäischen Rechten dazu, ihre menschenverachtende Politik der Ausgrenzung und des Rassismus in Zeiten der Krise zu koordinieren. Infos: www.interventionistische-linke.at

Bildet Bezugsgruppen, kommt zu den Blockaden
Treffpunkt: Freitag, 30. Januar 2015, 17 Uhr, Albertina, Wien


Weiter Lesen
 
20. Januar 2015 Blockupy

Berlin 4.2. - Veranstaltung zur EZB

Die Europäische Zentralbank (EZB) beendete 2012 im Alleingang die Euro-Krise und sorgte für Ruhe an den Finanzmärkten. Gleichzeitig wird die EZB heftig kritisiert, vor allem in Deutschland. Für die Blockupy-Bewegung ist die EZB das Symbol der europäischen Unterdrückungs- und Verarmungspolitik. Was tut eine Zentralbank eigentlich, wenn sie «Geldpolitik» betreibt? Was ist ihre Aufgabe, woher kommt ihre Macht? Und wie unterscheidet sich die EZB von anderen Zentralbanken? Was ist und wie funktioniert die EZB als Teil der Troika?

Veranstaltung mit Ingo Stützle, Autor von »Austerität als politisches Projekt«, Redakteur von »Prokla. Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft« und »analyse & kritik« [Info]
Mi. 04.02.2015, 20 Uhr, k-fetisch, Wildenbruchstraße 86, 12045 Berlin
 
19. Januar 2015 Kurdistan

7.2. Kiel: Weg mit dem PKK-Verbot

Seit nunmehr 21 Jahren ist die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) in Deutschland verboten. Damit ist eine politische Organisation in die Illegalität gezwungen, die als Kern der kurdischen Befreiungsbewegung für eine emanzipatorische Perspektive im Mittleren Osten eintritt. Zum 16. Jahrestag der Entführung und Festnahme Abdullah Öcalans im Februar 1999 – Gründungsmitglied und Vorsitzender der PKK, der seitdem in der Türkei in Isolationshaft sitzt – wollen wir auch in Kiel auf die Straße gehen und unmissverständlich einfordern: Das PKK-Verbot muss fallen – sofort! Freiheit für Abdullah Öcalan! There is an alternative: Demokratische Selbstverwaltung statt imperialistische Destabilisierung, autoritäre Gewaltherrschaft und fundamentalistische Barbarei! Solidarität mit dem revolutionären Aufbauprozess in Kurdistan! Info: http://kurdistansolikiel.noblogs.org | PRP Hamburg

Demo gegen das PKK-Verbot: 7.2.15, Kiel, Asmus-Bremer-Platz
Mit dem Zug aus Hamburg: 12 Uhr, Reisezentrum Hamburg Hauptbahnhof

Veranstaltung in Kiel: Mi. 28.1., 19 Uhr, Alte Meierei (Hornheimer Weg 2)
 
06. Januar 2015 SiKo in München

München: Demo gegen SiKo-Tagung

Im Februar 2015 treffen sich zur NATO-“Sicherheitskonferenz“, wie schon in den letzten vier Jahrzehnten, hochrangige Politiker, Militärs und Rüstungsindustrielle der NATO-Länder in München im Hotel „Bayerischer Hof“.
Entgegen ihrer eigenen Propaganda dient dieses Treffen nicht der „Friedenssicherung“. Es dient der Absicherung der Rohstoffe und dem Zugang zu Absatzmärkten und billigen Arbeitskräften für die reichen, imperialistischen Industrienationen bzw. ihre Großkonzerne und Banken. Dafür sind sie bereit, Völkerrecht zu brechen und Kriegsverbrechen zu begehen.

Demonstration gegen die Münchner Sicherheitskonferenz (SIKO)
Samstag, 7.2.2015 | 13 Uhr | Marienplatz, München [Jugendaufruf]

Weiter Lesen
 
19. Januar 2015 NOlympia

NOlympia in Berlin und Hamburg

Der Berliner Senat will sich mit Unterstützung von Teilen der Opposition zum wiederholten Male um Olympische Sommerspiele bewerben. Das geht nicht nur völlig an der Stimmungslage in der Stadt vorbei, sondern steht auch im Widerspruch zu allen stadtpolitischen Erfordernissen.
Berlin braucht keine Olympischen Spiele, sondern eine soziale und ökologische Sport- und Stadtentwicklungspolitik, die sich an den Bedürfnissen aller Bewohner*innen orientiert. Infos zur Berlin-NOlympia unter: nolympia-berlin.de [NOlympia Hamburg | NOlympia München]

Weiter Lesen
 
19. Januar 2015 Sonstiges

Keine Unterwerfung: Eine Antwort auf Paris liegt in Athen.

Eigentlich wollten wir von der Möglichkeit eines Europäischen Frühlings sprechen. Wir wollten von Syriza, von den Wahlen in Griechenland und von dem sprechen, was wir hier dazu tun können. Es sollte dabei nicht einfach um unsere Solidarität mit den Kämpfen in Griechenland gehen, sondern um uns, um unsere eigenen Möglichkeiten. Dann kamen die religiös-fundamentalistischen Anschläge von Paris, dann kam die Antwort von Millionen Demonstrant_innen nicht nur in Paris. Jetzt müssen, jetzt wollen wir von all’ dem zusammen sprechen: weil das eine vom anderen nicht zu trennen ist. Und natürlich bleibt auch das jetzt provisorisch und fragmentarisch. Es wird uns so oder so länger in Atem halten. Einfacher ist der Europäische Frühling nicht zu haben.

Weiter Lesen
 
19. Januar 2015 Kurdistan

Kurdistan-Jugendforum in Hamburg

Vom 31.1. bis 1.2.2015 findet in Hamburg ein Jugendforum zum Demokratischer Konföderalismus und der kurdischen Freiheitsbewegung statt. Geplant sind Workshops und Vorträge zu: Demokratischer Konförderalismus, Geschlechterfrage in Kurdistan und kurdische Frauenbewegung, Rojava-Revolution und neuer Internationalismus. Das Forum richtet sich vor allem an Gruppen und Personen aus dem nordeutschen Raum, steht aber auch allen anderen Interessierten offen. Das Jugendforum findet an der Universität Hamburg (Von-Melle-Park 9) statt. Infos: http://jugendkonferenz.blogsport.de
 
26. Oktober 2014 Kurdistan

Kurdistan-Delegation im März 2015

Zu den Newroz-Feierlichkeiten 2015 – dem kurdischen Neujahrsfest – sendet der Verband der Studierenden aus Kurdistan (YXK) eine Jugenddelegation nach Nordkurdistan. Interessierte sind eingeladen, Newroz in Amed (türkisch-Kurdistan) zu erleben und Teile Nordkurdistans zu bereisen.

Weiter Lesen
 
19. Januar 2015 Kurdistan

Waffen für Rojava selbst organisieren

Seit Wochen blickt die internationale Weltöffentlichkeit auf die syrisch/kurdische Stadt Kobane an der Grenze zur Türkei. Die kurdischen VerteidigerInnen der YPG (Volksverteidigungseinheiten) und der YPJ (Volksverteidigungseinheiten der Frauen) wehren sich dort gegen eine Übermacht der islamistischen Miliz »Islamischer Staat« (IS), die die Stadt von drei Seiten mit schweren Waffen beschießt. Sie verteidigen dabei nicht nur eine weitere syrische oder irakische Stadt die droht in die Hände der mörderischen Dschihadisten-Bande zu fallen, sondern gleichzeitig das basis-demokratische Projekt das im kurdischen Teil Syriens – in Rojava – in den letzten zwei Jahren aufgebaut wurde.

Weiter Lesen
 
28. Dezember 2014 Antifa: Westen

ALI: Antifa heißt: Weitermachen!

Von der Notwendigkeit des Antifa-Ansatzes. Positionspapier von der der Gruppe Antifaschistische Linke International aus Göttingen.
2014 feierte unsere Gruppe ihr 10-jähriges Bestehen mit der Perspektive, kämpferische Politik auch in den nächsten Jahren mit unserem politischen Ansatz und damit auch unter unserem Gruppennamen weiterzuführen. Dies ist innerhalb der gelgenwärtigen Entwicklungen im bundesdeutschen Antifaspektrum keine Selbstverständlichkeit. In diesem Jahr haben sich mehrere Antifagruppen aufgelöst. Von der Antifaschistischen Aktion Hannover [AAH], über die Antifa [f] (Frankfurt), die Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin (arab) hin zur Antifaschistischen Linken Berlin (ALB). Die vielen Auflösungen von Antifagruppen in diesem Jahr sehen wir nicht als einen zufälligen Prozess an, sondern haben den Eindruck dass er unter anderem für eine verbreitete Ratlosigkeit über den Antifa-Ansatz steht. Mit diesem Text wollen wir ein klares und bewusstes Statement für den Antifaschismus als Hauptansatzpunkt linksradikaler Politik leisten.

Weiter Lesen
 
10. Dezember 2014 Blockupy

100 Tage bis zur EZB-Eröffnung

#M18 Die Autorität unterbrechen
Das Utopische besteht heute darin, dass das System mit ein paar kosmetischen Veränderungen auf ewig so weitergehen könnte. Die aktuelle Krise ist längst keine lokale Krise mehr – sie ist im eigentlichen Sinne des Wortes global. Sie ist ein Ende ohne Ende, eine unbestimmte und auf Dauer gestellte Zumutung. Jenseits des Versuchs, sich individuell möglichst gut mit den Verhältnissen zu arrangieren und sei es durch rassistisch aufgeladene Entsolidarisierung, gibt es innerhalb des Systems kein glaubhaftes Versprechen eines Auswegs oder einer Lösung mehr. Die Krise wird so zum permanenten Ausnahmezustand und die hierzulande allgegenwärtige Gefügigkeit resultiert nicht zuletzt aus dieser Aussichtslosigkeit.

Weiter Lesen
 
10. Dezember 2014 Antifa: Westen

Gö: No Nazis am 28.2. in Güntensen

Lange nicht gesehen und doch immer noch in alter Feindschaft: für den 28. Februar 2015 haben Neonazis einen Aufmarsch zum Gedenken an den SA-Mann Horst Wessel im Ort Güntersen bei Göttingen angekündigt. Die Ankündigung eines Aufmarsches im Göttinger Umland ist eine Provokation. Göttingen und sein Umland sind keine Spielwiesen für Faschisten und Faschistinnen. Den Aufmarschversuch werden wir scheitern lassen! Infos: www.ali.antifa.de

Weiter Lesen
 
08. September 2014 Sonstiges

Alles geht weiter?!

Zur Auflösung der Antifaschistischen Linken Berlin [ALB]
Hiermit geben wir bekannt, dass sich im August 2014 die Antifaschistische Linke Berlin [ALB] aufgelöst hat. Zu unserer Geschichte, den Gründen und der politischen Perspektive wollen wir in diesem kurzen Papier ein paar Worte verlieren.

Presse: ND | ND (Kom.) | taz I | taz II | taz III | taz (Kom.) | BeZe
der Freitag
| Inforadio

Weiter Lesen
 
25. August 2014 Krieg & Frieden

Nein zum Naziterror in der Ukraine

Der Machtwechsel in der Ukraine hat zu einer umfassenden politischen Krise geführt: Im Osten des Landes tobt ein Bürgerkrieg, der Nationalismus steigt und die Faschisten gewinnen immer weiter an Einfluss – im politischen System wie auf der Straße. Gleichzeitig ruft die Regierung um den neuen Präsidenten Poroschenko Parlamentsneuwahlen aus, um auch die letzten Gegner des neuen Kurses aus dem Parlament zu drängen. Und auch hierzulande schlägt sich der Interessenskonflikt zwischen den westlichen imperialistischen Ländern und Russland in einer immer stärkeren Kriegsrhetorik nieder.

Weiter Lesen
 
https://blockupy.org

www.antifa.de

http://rojava-solidaritaet.net

antifa.de

Der Schwarze Kanal


18.3.2015 - Eröffnung der EZB stören
www.antifa-versand.de
  • Red Stuff: Neue Shirts, Bücher & Co

    Beim Antifa-Versand Red Stuff gibt es verschiedene neue Angebote, darunter den jährlichen Antifa-Kalender 2012 sowie erstmalig einen Hoodie-Zipper ("Burn your flag"). Außerdem gibt es neue T-Shirt-Motiv: #Refuse,


    Weiter Lesen
Richtlinien zum Outing von Spitzeln

IL zu Krise und Rassismus

Waffen für die YPG

Hintergrundinfos und Broschüren

  • Zwischenstandspapier der IL

    Der bundesweite Zusammenschluss Interventionistische Linke (IL) hat eine neue Homepage. Dort veröffentlicht die IL erstmalig ein Zwischenstandspapier [Text als PDF].Außerdem gibt es Informationen zu einer Spendenkampagne für…


    Weiter Lesen
  • Ukraine: Solidarität mit den Antifas

    In den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten ver­folg­ten An­ti­fa­schis­tIn­nen auf der gan­zen Welt mit gro­ßer Sorge die an­ge­spann­ten Er­eig­nis­se in der Ukrai­ne und Kiew. Nicht nur die maß­geb­lich von Fa­schis­tIn­nen an­ge­führ­ten Mai­dan-​Pro­tes­te, son­dern auch die Art und Weise des…


    Weiter Lesen
  • Keine Auslieferung von Bernhard

    Anfang Juli 2014 wurde in Venezuela der Internationalist Bernhard Heidbreder festgenommen. Er sitzt in der Hauptstadt Caracas in Polizeihaft. Deutsche Behörden haben seine Auslieferung beantragt, weil gegen ihn in der BRD ermittelt wird. Bernhard wird vorgeworfen zusammen mit zwei…


    Weiter Lesen
  • Debatte: Antifa in der Krise?!

    Im aktuellen Antifaschistischen Infoblatt findet sich ein empfehlenswerter Gastbeitrag von Avanti Berlin unter dem Titel »Antifa in der Krise?!«. Schwerpunkt sind die rassistischen Mobilisierungen gegen MigrantInnen. Es wird sich mit den aktuellen politischen Bedingungen beschäftigt und die politischen Unterschiede…


    Weiter Lesen
  • Spenden für Antifa in der Ukraine

    Die Antirepressionsorganisation Rote Hilfe hat einen Solidaritätsaufruf zur Unterstützung der antifaschistischen Bewegungen in der Ukraine veröffentlicht [Info]. Im Zuge der Proteste gegen die ehemalige Regierung konnten sich faschistische Gruppierungen in dieser verankern und ihre…


    Weiter Lesen
  • Infos zur Repression gegen Blockupy

    Aktuelle Information der Blockupy Antirepressions AG: Klagen gegen den Blockupy-Kessel 2013 kommen nicht voran – dafür erste Vorladungen gegen Gekesselte als Beschuldigte: Am 1. Juni 2013 hinderte die Polizei gewaltsam zehntausende Demonstrant/innen daran ihren Protest und…


    Weiter Lesen
  • Zeitung "junge Welt" in Gefahr

    Der deutschen Medienlandschaft mangelt es an unabhängiger und kritischer Berichterstattung; von linken Positionen ganz zu schweigen. Wenige Konzerne halten TV, Presse und Radio in ihren Händen – von FAZ bis BILD; von RTL2 bis Pro7. Zum Glück gibt…


    Weiter Lesen
  • Broschüre "Total Extrem" als PDF

    In einer neuen Broschüre "Total Extrem" [PDF] informiert die Antifaschistische Linke Berlin (ALB) über die so genannte Totalitarismus- und Extremismusideologie. Diese setzt Links und Rechts gleich, verharmlost so die Gefahr von Neonazismus und ist explizit gegen…


    Weiter Lesen
  • Initiative Tatort Theresienwiese

    In Heil­bronn wurde „Tat­ort The­re­si­en­wie­se" – eine In­itia­ti­ve für die Auf­klä­rung des NSU in Ba­den-​Würt­tem­berg – ins Leben ge­ru­fen. Die In­itia­ti­ve sieht sich als „als Schnitt­stel­le zwi­schen Öf­fent­lich­keits­ar­beit und Re­cher­che“ und ar­bei­tet ins­be­son­de­re zum NSU-​Kom­plex in…


    Weiter Lesen
  • IL-Standpunkte: Krise + Rassismus

    Seit Jahren versuchen Nazis am 1. Mai mit Aufmärschen die »soziale Frage« zu thematisieren. In diesem Jahr will die NPD einen Monat vor den Blockupy-Protesten gegen die Krisenpolitik der Troika in Frankfurt am Main, Berlin und anderswo ihre völkisch…


    Weiter Lesen
  • Bibliothek des Widerstands

    Die Geschichte des linken Widerstands ist vielfältiger, als es scheint. Deshalb bringt der Laika-Verlag in Kooperation mit junge Welt seit März 2010 filmische Beiträge des Widerstands heraus. Das Ziel von Laika und junge…


    Weiter Lesen
  • Antifa ohne Antikapitalismus?

    Wir dokumentieren an dieser Stelle einen längeren Beitrag, der in der vergangenen Woche in der Tageszeitung junge Welt veröffentlicht wurde. Die AutorInnen setzen sich dabei mit der Frage des Antikapitalismus in der Antifa-Bewegung auseinander und stellen fest, dass…


    Weiter Lesen
  • Mitglied werden in der Roten Hilfe

    Die Rote Hilfe ist eine strömungsübergreife Solidaritäts- und Antirepressionsorganisation. Sie informiert über Verfolgung gegen Linke in der BRD und international. Zudem unterstützt sie Personen, die von Repression betroffen sind. Sie steht euch mit Beratung, anwaltlicher Betreuung…


    Weiter Lesen
Bilbiothek des Widerstands