Antifa

14. Mai 2014

Antifa-Aktionen in Berlin-Buch

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Übergriffe, Nazi-Cliquen, Jugendarbeit mit Nazis – Dass Buch ein Neonazi-Problem hat, ist nichts Neues. Doch seit letztem Jahr hat sich die Situation weiter verschärft. Berliner Neonazi-Aktivisten haben sich mittlerweile festesetzt und treiben die Bedrohung von AntifaschistInnen voran.

Das Bündnis »Niemand ist vergessen!« eröffnet als Zeichen gegen die Neofaschisten und im Gedenken an die Opfer von Neonazi-Gewalt in Berlin-Buch die Ausstellung »Die Opfer des NSU«. Außerdem ruft das Bündnis zur alljährlichen Demonstration im Gedenken an Dieter Eich auf.

Ausstellungseröffnung:
Mo. 19.05.2014 | 19.30 Uhr | Bucher Bürger Haus (Franz-Schmidt-Str. 8-10)


Dieter Eich-Demo:
Fr. 23.05.2014 | 18.00 Uhr | S-Bhf. Pankow


Tags:  2014, Berlin, Antifa, Buch, NSU, Dieter Eich

 
29. April 2014

Berlin: 9. Mai – Tag des Sieges

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Im Berliner Treptower Park wird auch dieses Jahr der Tag der bedingungslosen Kapitulation Nazideutschlands und des Sieges über den Faschismus gefeiert! Neben Informations- und Bücherständen, russischer Küche wird es ein deutsch/russisches Kulturprogramm mit der Musikgruppe Impuls, Trio Scho?, Bolschewistische Kurkapelle, Zhetva und Skazka Orchestra sowie Zeitzeugen geben.
Mehr Infos: VVN-BdA Berlin


Freitag | 9. Mai 2014 | 13 Uhr | Treptower Park/Puschkinallee
(Parkplatz Rosengarten, in der Nähe des sowjetischen Ehrenmals)
 
22. April 2014

Dortmund: Nazis am 1.5.14 stoppen!

geschrieben von www.blockado.info
Neonazis der Partei "Die Rechte" planen am 1. Mai 2014 einen Aufmarsch in Dortmund. Die Stadt gilt als rechte Hochburg in Westdeutschland. Das Bündnis BlockaDo ruft zu Protesten und Blockaden auf.
Im Aufruf von BlockaDo heißt es unter anderem: "Es ist ein unerträglicher Zustand, wenn es Neonazis immer wieder möglich ist, ihre menschenverachtende Ideologie ungestört zu artikulieren; wenn sie dort, wo sich Menschen begegnen, ihre ausgrenzende Volksgemeinschaft propagieren können. Wir werden das nicht weiter zulassen."

Weiter Lesen
 
22. April 2014

26.04.: Nazis raus aus Kreuzberg!

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Gleich zweimal binnen weniger Tage wollen Neonazis durch Berlin marschieren. Zunächst wollen sie am Samstag, 26.4. ihr Glück in Kreuzberg versuchen. Außerdem wollen sie am 1. Mai erneut gegen MigrantInnen hetzen und planen einen Aufmarsch zu einer geplanten Flüchtlingsunterkunft im Südosten Berlins.
Den Kiez verteidigen und solidarisch mit Geflüchteten sein: Raus auf die Straße, Nazis stoppen!

Alle Infos bei Berlin-Nazifrei oder antifa-berlin.info


Samstag | 26. April | ab 10 Uhr | Auf die Straße!!!
Startpunkt der Nazis: S-Bhf. Jannowitzbrücke. Route Aufmarsch: Brückenstraße – Heinrich Heine Straße – Moritzplatz – Oranienstraße – Rudi-Dutschke-Straße – Charlottenstraße – Leipziger Straße (Ende: U-Bhf. Stadtmitte)
 
22. April 2014

Athen: Bericht von Antifa-Konferenz

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
"NO PASARAN!" Erfolgreiche internationale Antifa-Konferenz in Athen. Insgesamt 4.000 TeilnehmerInnen wurden bei Podiumsdiskussionen, Workshops und einem antifaschistischen Konzert gezählt. Bereits über 400 AktivistInnen nahmen an einer Abendveranstaltung am Freitag zu europaweitem Widerstand teil, wo sich über die unterschiedlichen Erfahrungen im Kampf gegen Neonazis und die kapitalistische Krise ausgetauscht wurde.
Dem Aufruf der Athener Antifa-Koordination folgten Nazi-Gegner aus 20 verschiedenen Ländern von 32 verschiedenen Organisationen, aus Athen und Piräus kamen 30 verschiedene Gruppen.


Tags:  2014, Athen, Antifa, Griechenland


Weiter Lesen
 
16. April 2014

Fürth: Reihe zum Ar­bei­te­rwi­der­stand

geschrieben von Antifaschistische Linke Fürth
Im Rah­men der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Wi­der­stand und Ver­fol­gung im Na­tio­nal­so­zia­lis­mus“ finden in Fürth Ver­an­stal­tun­gen in Gedenken an die Opfer des Faschismus statt. Es gibt Stadtrundgänge am 27.4. und am 29.6. sowie eine Fahrt zur Gedenkstätte im ehemaligen KZ Buchenwald am 10. Mai. Alle Termine bei der Antifaschistischen Linken Fürth.

Stadt­rund­gang Ar­bei­te­rIn­nen­wi­der­stand
So, 27. April | 13 Uhr | Grü­ner Markt (Markt­platz, Fürth)

Fahrt nach Bu­chen­wald: Er­in­nern an die Opfer des NS-​Ter­rors
Sa, 10. Mai | 7. Uhr | Fürth – Bu­chen­wald – Wei­mar – Fürth

Stadt­rund­gang Ari­sie­rung in Fürth
So, 29. Juni | 13.​00 Uhr | Koh­len­markt (Rat­haus, Fürth)


Tags:  2014, Fürth, Antifa, Gedenken, Faschismus, Arbeiterbewegung, Buchenwald

 
14. April 2014

Hamburg: Veranstaltungen zur Krise

geschrieben von www.avanti-projekt.de
Im Vorfeld der Blockupy-Aktionstage gibt es in Hamburg eine Veranstaltungsreihe Europa im Zeichen der Krise. Die maßgeblich von der deutschen Regierung mit vorangetriebene Politik der Austerität hat vor allem in den südeuropäischen Ländern massive soziale Auswirkungen gehabt, rechte Krisenlösungsangebote haben Auftrieb erhalten. Was kann die europäische Linke diesen Zuständen entgegensetzen?

Antifa und Nazis in Spanien, mit Antifas aus Valencia u. Salamanca
Do. 24. April 2014 / 19 Uhr / Centro Sociale, Sternstraße 2

Die Retterin des Euro - Rolle und Macht der EZB
Di. 13. Mai 2014 / 19 Uhr / Gängeviertel, Valentinskamp 34

Nur Mob, noch keine Elite? Rassistische Mobilisierung und Krise
Do. 22. Mai 2014 / 19 Uhr / Gängeviertel, Valentinskamp 34

Kämpfe um Wohnraum in der Eurokrise
Di. 27. Mai 2014 / 19 Uhr / Gängeviertel, Valentinskamp 34


Tags:  2014, Hamburg, Avsanti, Krise, Spanien, Valencia, Antifa, EU, EZB, Rassismus, Wohnraum

 
31. März 2014

Refugee-Fest auf dem Oranienplatz

geschrieben von School goes Oranienplatz
Let´s get connected! Nach einem Schul- und Universitätsstreik in Berlin in Solidarität mit den Protesten der Geflüchteten, bei dem wir nicht nur den Herrschenden zeigen konnten, was wir von ihrer Politik halten, sondern auch das erste Mal dieses Jahr auf einer Wiese rumhängen und im Freien Grenzen wegtanzen konnten, laden wir jetzt zum Aktionstag am Freitag, 4. April am Oranienplatz ein. Es gibt Live-Musik, verschiedene Workshops, leckeres Essen und krasses Theater. Wir treffen uns um 10 Uhr morgens am Oranienplatz zum gemeinsamen Cleaning! Workshops: Allgemeines zum Asylrecht, Geschichte des Protests am Oranienplatz, March Of Freedom, Antirepression, Stop Deportation, Politische Partizipation an Schulen, Alltagsrassismus. Außerdem Theater und Musik: Refugees & Friends, Antinational Embassy, Kaveh Ahanger, Holger Burner
 
31. März 2014

Dortmund: Neues Blockadebündnis

geschrieben von www.blockado.info
In Dortmund gründeten Mitte März 2014 verschiedene Antinazi-Akteure ein großes Blockadebündnis unter dem Namen BlockaDo. Auf eine Zusammenarbeit haben sich sich vor allem Dortmund nazifrei, Dortmund stellt sich quer und autonome Antifaschist*nnen – zum Beispiel die Antifa 170 – verständigt. "Ähnliche Initiativen wie in Dresden, Bad Nenndorf und anderen Städten haben gezeigt, wie wirkungsvoll gemeinsame Blockaden sein können", heißt es in einer Erklärung [www.blockado.info]. Für den 1. Mai haben Nazis in Dortmund erneut einen Aufmarsch angekündigt. Proteste sind geplant. Am Sonntag, 6. April findet in Dortmund ein Aktionskonferenz statt.


Tags:  2014, Dortmund, Antifa, DSSQ


Weiter Lesen
 
24. März 2014

Nazis am 12.4. in Worms blockieren!

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Am 12. April pla­nen Nazis der Par­tei „Die Rech­te“ in Worms einen Auf­marsch (Motto: „Si­cher leben! – Asyl­flut stop­pen“). Die Na­zi-​Split­ter­par­tei ver­sucht, Flücht­lin­ge als Be­dro­hung dar­zu­stel­len, Ängs­te zu schü­ren und ras­sis­ti­sche Stim­mun­gen der Ge­sell­schaft zu es­ka­lie­ren
Das öf­fent­li­che Auf­tre­ten von Nazis stellt eine di­rek­te Ge­fahr für alle Men­schen dar, die nicht in ihr Welt­bild pas­sen. Dem muss ein brei­ter ge­sell­schaft­li­cher Wi­der­stand ent­ge­gen ge­setzt wer­den!
Infos: Kritisches Kollektiv/IL Rhein Neckar | Worms Nazifrei

Naziaufmarsch am 12. April 2014 in Worms blockieren!
Treffpunkt zur ge­mein­sa­men Blo­cka­de: 13 Uhr, Hbf Worms (Rück­sei­te)


Tags:  2014, Antifa, Worms, Aufmarsch

 
18. März 2014

Berlin: Internat. Antifa-Konferenz

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Im Zeichen der Krise nehmen Rassismus und Nationalismus in vielen Ländern in Europa drastisch zu. Die antifaschistische Bewegung tut sich mit der Analyse dieses europäischen Rechtsrucks schwer. Zudem steht sie hierzulande vor vielen offenen Fragen. Der Kongress »Antifa in der Krise?!« will Gelegenheit zur Analyse, Vernetzung und Intervention bieten. Veranstaltungsort ist die Technische Universität in Berlin. Bundesweit werden Genoss*nnen an diesem Wochenende anreise und sich austauschen.
Ein sehr großes Programm ist geplant. Es gibt Berichte und Diskussionen mit Antifas u.a. aus: Ex-Jugoslawien, Griechenland, Frankreich, Polen, Spanien, Skandinavien.
Infos: www.antifa-kongress.org | Programm | Anreise | english |

Internationale Antifa-Konferenz: 11.-13.4.2014 | TU Berlin
Sa. 12.4. | Antifa-Party | 22 Uhr | Jockel (Ratiborstraße 14c | Kreuzberg


Tags:  2014, Antifa, Kongress, Berlin, Krise


Weiter Lesen
 
10. März 2014

Kiew: Faschistische Hegemonie

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Hintergrund. Entgegen anderslautender Behauptungen dominieren ultrarechte Gruppen den Kiewer Maidan. Ihr Anhang wächst.
Entnommen aus junge Welt vom 8.3.2014

Weiter Lesen
 
10. März 2014

Ukraine: Faschisten zum Vorbild

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Viele Oppositionelle auf dem Kiewer Maidan berufen sich auf die »Organisation Ukrainischer Nationalisten«. Deren Milizen ermordeten während des Zweiten Weltkriegs Zehntausende Polen und Juden.
Entnommen der Zeitung junge Welt vom 20.2.2014

Weiter Lesen
 
10. März 2014

Der Maidan ist ein trauriger Ort

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
»Slava Ukraini«, »Slava Natsi«: Warum sich die Kiewer Kämpfer um ihren Sieg betrügen
Wo liegt der Maidan? In Istanbul, in Athen, in Madrid? Oder auf einem ganz anderen Planeten? Kiewer Beobachtungen zwischen Widerstandshoffnungen, Heldenkult und imperialen Mühlsteinen.
Dokumentiert aus der Zeitung Neues Deutschland vom 8.3.2013

Weiter Lesen
 
10. März 2014

Zur Situation in der Ukraine

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Die Situation in der Ukraine ist beängstigend. Nach dem Putsch bekleiden die Führer der faschistischen Parteien "Swoboda" und "Rechter Sektor" Ministerämter in der Übergangsregierung. Offen propagieren sie ihren Kampf gegen Juden, Kommunisten und Russen.
Wir dokumentieren drei Beiträge, die auf die Rolle der Nazis in der Ukraine eingehen. Ein Autor der junge Welt schildert in "Faschistische Hegemonie" seine Eindrücke aus Kiew. Ähnlich auch der Text "Der Maidan ist ein trauriger Ort". Der Hintergrund "Faschisten zum Vorbild" befasst sich mit ukrainischen Organisationen, die während des Zweiten Weltkrieg mit den deutschen Faschisten gemeinsame Sache machten und die heute Bezugspunkt für viele Ukrainer sind. Die Rote Hilfe ruft derweil zu Spenden für verfolgte Antifaschist*innen in der Ukraine auf.


Tags:  Kiew, Ukraine, Antifa

 Ergebnisse 31 - 45 von 837
http://rojava-solidaritaet.net

antifa.de

Der Schwarze Kanal


10 Jahre Tod von Oury Jalloh


Matondo - Kein Mensch ist illegal
www.antifa-versand.de
  • Red Stuff: Neue Shirts, Bücher & Co

    Beim Antifa-Versand Red Stuff gibt es verschiedene neue Angebote, darunter den jährlichen Antifa-Kalender 2012 sowie erstmalig einen Hoodie-Zipper ("Burn your flag"). Außerdem gibt es neue T-Shirt-Motiv: #Refuse,


    Weiter Lesen
Richtlinien zum Outing von Spitzeln

IL zu Krise und Rassismus

Waffen für die YPG

Hintergrundinfos und Broschüren

  • Ukraine: Solidarität mit den Antifas

    In den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten ver­folg­ten An­ti­fa­schis­tIn­nen auf der gan­zen Welt mit gro­ßer Sorge die an­ge­spann­ten Er­eig­nis­se in der Ukrai­ne und Kiew. Nicht nur die maß­geb­lich von Fa­schis­tIn­nen an­ge­führ­ten Mai­dan-​Pro­tes­te, son­dern auch die Art und Weise des…


    Weiter Lesen
  • Keine Auslieferung von Bernhard

    Anfang Juli 2014 wurde in Venezuela der Internationalist Bernhard Heidbreder festgenommen. Er sitzt in der Hauptstadt Caracas in Polizeihaft. Deutsche Behörden haben seine Auslieferung beantragt, weil gegen ihn in der BRD ermittelt wird. Bernhard wird vorgeworfen zusammen mit zwei…


    Weiter Lesen
  • Debatte: Antifa in der Krise?!

    Im aktuellen Antifaschistischen Infoblatt findet sich ein empfehlenswerter Gastbeitrag von Avanti Berlin unter dem Titel »Antifa in der Krise?!«. Schwerpunkt sind die rassistischen Mobilisierungen gegen MigrantInnen. Es wird sich mit den aktuellen politischen Bedingungen beschäftigt und die politischen Unterschiede…


    Weiter Lesen
  • Spenden für Antifa in der Ukraine

    Die Antirepressionsorganisation Rote Hilfe hat einen Solidaritätsaufruf zur Unterstützung der antifaschistischen Bewegungen in der Ukraine veröffentlicht [Info]. Im Zuge der Proteste gegen die ehemalige Regierung konnten sich faschistische Gruppierungen in dieser verankern und ihre…


    Weiter Lesen
  • Infos zur Repression gegen Blockupy

    Aktuelle Information der Blockupy Antirepressions AG: Klagen gegen den Blockupy-Kessel 2013 kommen nicht voran – dafür erste Vorladungen gegen Gekesselte als Beschuldigte: Am 1. Juni 2013 hinderte die Polizei gewaltsam zehntausende Demonstrant/innen daran ihren Protest und…


    Weiter Lesen
  • Zeitung "junge Welt" in Gefahr

    Der deutschen Medienlandschaft mangelt es an unabhängiger und kritischer Berichterstattung; von linken Positionen ganz zu schweigen. Wenige Konzerne halten TV, Presse und Radio in ihren Händen – von FAZ bis BILD; von RTL2 bis Pro7. Zum Glück gibt…


    Weiter Lesen
  • Broschüre "Total Extrem" als PDF

    In einer neuen Broschüre "Total Extrem" [PDF] informiert die Antifaschistische Linke Berlin (ALB) über die so genannte Totalitarismus- und Extremismusideologie. Diese setzt Links und Rechts gleich, verharmlost so die Gefahr von Neonazismus und ist explizit gegen…


    Weiter Lesen
  • Initiative Tatort Theresienwiese

    In Heil­bronn wurde „Tat­ort The­re­si­en­wie­se" – eine In­itia­ti­ve für die Auf­klä­rung des NSU in Ba­den-​Würt­tem­berg – ins Leben ge­ru­fen. Die In­itia­ti­ve sieht sich als „als Schnitt­stel­le zwi­schen Öf­fent­lich­keits­ar­beit und Re­cher­che“ und ar­bei­tet ins­be­son­de­re zum NSU-​Kom­plex in…


    Weiter Lesen
  • IL-Standpunkte: Krise + Rassismus

    Seit Jahren versuchen Nazis am 1. Mai mit Aufmärschen die »soziale Frage« zu thematisieren. In diesem Jahr will die NPD einen Monat vor den Blockupy-Protesten gegen die Krisenpolitik der Troika in Frankfurt am Main, Berlin und anderswo ihre völkisch…


    Weiter Lesen
  • Bibliothek des Widerstands

    Die Geschichte des linken Widerstands ist vielfältiger, als es scheint. Deshalb bringt der Laika-Verlag in Kooperation mit junge Welt seit März 2010 filmische Beiträge des Widerstands heraus. Das Ziel von Laika und junge…


    Weiter Lesen
  • Antifa ohne Antikapitalismus?

    Wir dokumentieren an dieser Stelle einen längeren Beitrag, der in der vergangenen Woche in der Tageszeitung junge Welt veröffentlicht wurde. Die AutorInnen setzen sich dabei mit der Frage des Antikapitalismus in der Antifa-Bewegung auseinander und stellen fest, dass…


    Weiter Lesen
  • Mitglied werden in der Roten Hilfe

    Die Rote Hilfe ist eine strömungsübergreife Solidaritäts- und Antirepressionsorganisation. Sie informiert über Verfolgung gegen Linke in der BRD und international. Zudem unterstützt sie Personen, die von Repression betroffen sind. Sie steht euch mit Beratung, anwaltlicher Betreuung…


    Weiter Lesen
Oury Jalloh