Antifa

31. März 2014

Dortmund: Neues Blockadebündnis

geschrieben von www.blockado.info
In Dortmund gründeten Mitte März 2014 verschiedene Antinazi-Akteure ein großes Blockadebündnis unter dem Namen BlockaDo. Auf eine Zusammenarbeit haben sich sich vor allem Dortmund nazifrei, Dortmund stellt sich quer und autonome Antifaschist*nnen – zum Beispiel die Antifa 170 – verständigt. "Ähnliche Initiativen wie in Dresden, Bad Nenndorf und anderen Städten haben gezeigt, wie wirkungsvoll gemeinsame Blockaden sein können", heißt es in einer Erklärung [www.blockado.info]. Für den 1. Mai haben Nazis in Dortmund erneut einen Aufmarsch angekündigt. Proteste sind geplant. Am Sonntag, 6. April findet in Dortmund ein Aktionskonferenz statt.


Tags:  2014, Dortmund, Antifa, DSSQ


Weiter Lesen
 
24. März 2014

Nazis am 12.4. in Worms blockieren!

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Am 12. April pla­nen Nazis der Par­tei „Die Rech­te“ in Worms einen Auf­marsch (Motto: „Si­cher leben! – Asyl­flut stop­pen“). Die Na­zi-​Split­ter­par­tei ver­sucht, Flücht­lin­ge als Be­dro­hung dar­zu­stel­len, Ängs­te zu schü­ren und ras­sis­ti­sche Stim­mun­gen der Ge­sell­schaft zu es­ka­lie­ren
Das öf­fent­li­che Auf­tre­ten von Nazis stellt eine di­rek­te Ge­fahr für alle Men­schen dar, die nicht in ihr Welt­bild pas­sen. Dem muss ein brei­ter ge­sell­schaft­li­cher Wi­der­stand ent­ge­gen ge­setzt wer­den!
Infos: Kritisches Kollektiv/IL Rhein Neckar | Worms Nazifrei

Naziaufmarsch am 12. April 2014 in Worms blockieren!
Treffpunkt zur ge­mein­sa­men Blo­cka­de: 13 Uhr, Hbf Worms (Rück­sei­te)


Tags:  2014, Antifa, Worms, Aufmarsch

 
18. März 2014

Berlin: Internat. Antifa-Konferenz

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Im Zeichen der Krise nehmen Rassismus und Nationalismus in vielen Ländern in Europa drastisch zu. Die antifaschistische Bewegung tut sich mit der Analyse dieses europäischen Rechtsrucks schwer. Zudem steht sie hierzulande vor vielen offenen Fragen. Der Kongress »Antifa in der Krise?!« will Gelegenheit zur Analyse, Vernetzung und Intervention bieten. Veranstaltungsort ist die Technische Universität in Berlin. Bundesweit werden Genoss*nnen an diesem Wochenende anreise und sich austauschen.
Ein sehr großes Programm ist geplant. Es gibt Berichte und Diskussionen mit Antifas u.a. aus: Ex-Jugoslawien, Griechenland, Frankreich, Polen, Spanien, Skandinavien.
Infos: www.antifa-kongress.org | Programm | Anreise | english |

Internationale Antifa-Konferenz: 11.-13.4.2014 | TU Berlin
Sa. 12.4. | Antifa-Party | 22 Uhr | Jockel (Ratiborstraße 14c | Kreuzberg


Tags:  2014, Antifa, Kongress, Berlin, Krise


Weiter Lesen
 
10. März 2014

Kiew: Faschistische Hegemonie

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Hintergrund. Entgegen anderslautender Behauptungen dominieren ultrarechte Gruppen den Kiewer Maidan. Ihr Anhang wächst.
Entnommen aus junge Welt vom 8.3.2014

Weiter Lesen
 
10. März 2014

Ukraine: Faschisten zum Vorbild

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Viele Oppositionelle auf dem Kiewer Maidan berufen sich auf die »Organisation Ukrainischer Nationalisten«. Deren Milizen ermordeten während des Zweiten Weltkriegs Zehntausende Polen und Juden.
Entnommen der Zeitung junge Welt vom 20.2.2014

Weiter Lesen
 
10. März 2014

Der Maidan ist ein trauriger Ort

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
»Slava Ukraini«, »Slava Natsi«: Warum sich die Kiewer Kämpfer um ihren Sieg betrügen
Wo liegt der Maidan? In Istanbul, in Athen, in Madrid? Oder auf einem ganz anderen Planeten? Kiewer Beobachtungen zwischen Widerstandshoffnungen, Heldenkult und imperialen Mühlsteinen.
Dokumentiert aus der Zeitung Neues Deutschland vom 8.3.2013

Weiter Lesen
 
10. März 2014

Zur Situation in der Ukraine

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Die Situation in der Ukraine ist beängstigend. Nach dem Putsch bekleiden die Führer der faschistischen Parteien "Swoboda" und "Rechter Sektor" Ministerämter in der Übergangsregierung. Offen propagieren sie ihren Kampf gegen Juden, Kommunisten und Russen.
Wir dokumentieren drei Beiträge, die auf die Rolle der Nazis in der Ukraine eingehen. Ein Autor der junge Welt schildert in "Faschistische Hegemonie" seine Eindrücke aus Kiew. Ähnlich auch der Text "Der Maidan ist ein trauriger Ort". Der Hintergrund "Faschisten zum Vorbild" befasst sich mit ukrainischen Organisationen, die während des Zweiten Weltkrieg mit den deutschen Faschisten gemeinsame Sache machten und die heute Bezugspunkt für viele Ukrainer sind. Die Rote Hilfe ruft derweil zu Spenden für verfolgte Antifaschist*innen in der Ukraine auf.


Tags:  Kiew, Ukraine, Antifa

 
10. März 2014

Antifa-Demo in Sins­heim am 22.3.

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Spä­tes­tens seit dem Jahr 2009 hat sich die Region Kraich­gau zu einem der wich­tigs­ten Brenn­punkte und kom­for­ta­bels­ten Rück­zugs­räume für faschis­ti­sche Akteure in Baden-Württemberg entwickelt [siehe Chronologie]. Zwi­schen Heil­bronn, Karls­ruhe und Hei­del­berg gele­ge­nen, tre­ten dort Neonazis immer offen­si­ver auf. Sie versuchen durch regel­mä­ßi­ges Auf­tre­ten in der Öffent­lich­keit poli­ti­sche Geg­ner einzuschüchtern eine rechte Hege­mo­nie zu errich­ten. Erleich­ternd kommt hinzu, dass viele Nazis in der länd­lich gepräg­ten Region seit Jahren in den Dorf­ge­mein­schaften ver­an­kert sind. [Info]

Antifa-Demo: Sa. 22.03.2014 | 13 Uhr | Sins­heim (BaWü)


Tags:  2014, Demo, Antifa, Sins­heim

 
09. März 2014

Naziangriff auf Antifa in Malmö

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
In Schweden haben mutmaßlich Neonazis einen bekannten Fan von "Malmö FF" schwer verletzt. Nach Angaben der Ultras wurde Showan Shattak von Neonazis niedergestochen und liegt nun im künstlichen Koma. Er engagiert sich insbesondere gegen Schwulenfeindlichkeit im Fußball. Mehr dazu: publikative.org


Wir sind in Gedanken bei Showan Shattak und wünschen Ihm, seinen FreundInnen und seinen GenossInnen viel Kraft.

Never forget, never forgive –
Der Kampf gegen Faschismus ist international!


Tags:  2014, Schweden, Antifa, Malmö, Solidarität

 
07. März 2014

Nazis verhindern in Dessau

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Für den 8. März 2014 planen Neonazis einen Aufmarsch in Dessau. In der ganzen Stadt wird es verteilt Anlaufpunkte geben. Verschiedenste Akteure planen Aktionen gegen die Neofaschisten. Aus diversen Städten ist eine gemeinsame Anreise geplant. ALERTA ANTIFA!!

Mehr Infos hier: Infoblog Dessau


Samstag | 8. März 2014 | ab 10.30 Uhr | Hbf Dessau


Tags:  2014, Dessau, Antifa, Aufmarsch

 
18. Februar 2014

Prozess nach rassistischen Überfall

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Am 21. September 2013 griffen neun Neonazis einen Menschen in Bernburg (Sachsen-Anhalt) aus rassistischen Motiven an. Der Mann wurde beim abschließen seiner Gaststätte rassistisch beschimpft, danach mit Bierflaschen zu Boden geprügelt. Er erlitt lebensbedrohliche Schädelbrüche und lag lange Zeit auf der Intensivstation im künstlichen Koma.
Heute, am 18. Februar 2014 beginnt der Prozess vor dem Landgericht Magdeburg. Die Staatsanwaltschaft tut sich – wie so oft – schwer damit ein rassistisches Tatmotiv zu erkennen. Opfer von Nazigewalt brauchen Solidarität, deshalb begleitet den Prozess und schafft helft mit, dass dieser Prozess in die Öffentlichkeit gerät.

Aufruf: Indymedia Linksunten & Presse: Mobile Beratung


Tags:  2014, Prozess, Antifa, Nazis, Bernburg

 
16. Februar 2014

MUC: Antifa-Demo am 1. März

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Am 1. März 2014 findet in München eine Demonstration gegen das Fascho-Zentrum in Obermenzing statt. Vor einem Jahr haben drei be­kann­te Neo­na­zis ein Haus in der Carl-​Han­ser-​Stra­ße in Mün­chen-​Ober­men­zing an­ge­mie­tet. Zu­nächst haben sie be­haup­tet, dass es sich bei die­sem An­we­sen le­dig­lich um ihren pri­va­ten Wohn­ort han­deln würde. Schnell wurde al­ler­dings klar, dass das Haus ein Zen­trum für Ak­ti­vi­tä­ten der Neo­na­zi­sze­ne in Mün­chen und der gan­zen Re­gi­on ist. Video

Demo: Sa. 1. März 2014 in München | 13 Uhr, Pa­sin­ger Bahn­hof


Tags:  2014, Antifa, München, Demo


Weiter Lesen
 
11. Februar 2014

Solidarität mit Antifas in Burg

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Am Dienstag, den 4. März 2014 findet vor dem Amtsgericht Magdeburg ein Prozess  gegen einen Antifaschisten aus Burg statt. Ihm wird vorgeworfen am 14. Januar 2012 an antifaschistischen Aktionen gegen einen Naziaufmarsch teilgenommen zu haben. Schon in den letzten Monaten kam es zu mehreren Verhandlungen gegen Menschen aus Burg, die damals in Magdeburg festgenommen und später zu Bewährungs- und Haftstrafen verurteilt worden warn. Infos: Antifa Burg

Antifaschistische Prozessbegleitung: Dienstag, 4. März 2014 beim Amtsgericht Magdeburg (Breiter Weg 203-206) – zeigt Solidarität


Tags:  2014, Burg, Magdeburg, Antifa, Solidarität, Repression


Weiter Lesen
 
11. Februar 2014

Dresden: Nazis am 13.2. blockieren

geschrieben von www.dresden-nazifrei.com
In Dresden ging es in den vergangenen Jahren bzgl. des einstigen Großaufmarsches der Nazis steil bergab. Vor einigen Jahren kamen noch bis zu 7.000 (!) Nazis nach Dresden, inzwischen sind es deutlich weniger und mehrfach konnte der Aufmarsch komplett blockiert werden. Die Nazis stehen offenbar auf Niederlagen: für den 13.2. ist nur noch eine Kundgebung geplant, die wir jedoch auch verhindern wollen! Alle Infos unter dresden-nazifrei.com

Donnerstag, 13.2.2014 - Nazis in Dresden blockieren!
Infos: Aktionskarte | ticker | twitter | Antifainfos Dresden | Video | Dresden auf antifa.de
Treffpunkt für den Täterspurenmahngang am 13.2.2014: 14 Uhr | Schützenplatz


Tags:  2014, Dresden, Antifa, Aufmarsch


Weiter Lesen
 
11. Februar 2014

Nazis am 1. Mai in Dortmund stoppen

geschrieben von Dortmund stellt sich quer
Aufruf des Bündnis „Dortmund stellt sich quer“ für Proteste gegen einen geplanten Naziaufmarsch der Partei „Die Rechte“ am 1. Mai 2014 in Dortmund.
Der 1. Mai ist für alle ArbeiterInnen und Auszubildende, für Erwerbslose, SchülerInnen und Studierende der Tag des Widerstands gegen Ausbeutung und Unterdrückung. Weltweit gehen an diesem Tag Millionen Menschen auf die Straße, um für Frieden, Gerechtigkeit und ein besseres Leben zu demonstrieren. In Dortmund hat die faschistische Partei „Die Rechte“ für den 1. Mai 2014 wieder einen Aufmarsch angekündigt. Im Jahr 2009 reisten bis zu 400 Neonazis zum 1. Mai nach Dortmund an, wo es zu dem Überfall auf die DGB-Mai-Demonstration kam. Obwohl GewerkschafterInnen durch beherztes Eingreifen versuchten, den Angriff abzuwehren, wurden mehrere Demonstrationsteilnehmer verletzt. Seitdem gab es wiederholte Versuche der lokalen Nazistrukturen, den 1. Mai für sich zu besetzen.

Weiter Lesen
 Ergebnisse 31 - 45 von 829
Waffen für Rojava

Der Schwarze Kanal


Zur Situation an der Gürtelstraße
www.antifa-versand.de
  • Red Stuff: Neue Shirts, Bücher & Co

    Beim Antifa-Versand Red Stuff gibt es verschiedene neue Angebote, darunter den jährlichen Antifa-Kalender 2012 sowie erstmalig einen Hoodie-Zipper ("Burn your flag"). Außerdem gibt es neue T-Shirt-Motiv: #Refuse,


    Weiter Lesen
Richtlinien zum Outing von Spitzeln

IL zu Krise und Rassismus

Hintergrundinfos und Broschüren

  • Ukraine: Solidarität mit den Antifas

    In den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten ver­folg­ten An­ti­fa­schis­tIn­nen auf der gan­zen Welt mit gro­ßer Sorge die an­ge­spann­ten Er­eig­nis­se in der Ukrai­ne und Kiew. Nicht nur die maß­geb­lich von Fa­schis­tIn­nen an­ge­führ­ten Mai­dan-​Pro­tes­te, son­dern auch die Art und Weise des…


    Weiter Lesen
  • Debatte: Antifa in der Krise?!

    Im aktuellen Antifaschistischen Infoblatt findet sich ein empfehlenswerter Gastbeitrag von Avanti Berlin unter dem Titel »Antifa in der Krise?!«. Schwerpunkt sind die rassistischen Mobilisierungen gegen MigrantInnen. Es wird sich mit den aktuellen politischen Bedingungen beschäftigt und die politischen Unterschiede…


    Weiter Lesen
  • Spenden für Antifa in der Ukraine

    Die Antirepressionsorganisation Rote Hilfe hat einen Solidaritätsaufruf zur Unterstützung der antifaschistischen Bewegungen in der Ukraine veröffentlicht [Info]. Im Zuge der Proteste gegen die ehemalige Regierung konnten sich faschistische Gruppierungen in dieser verankern und ihre…


    Weiter Lesen
  • Infos zur Repression gegen Blockupy

    Aktuelle Information der Blockupy Antirepressions AG: Klagen gegen den Blockupy-Kessel 2013 kommen nicht voran – dafür erste Vorladungen gegen Gekesselte als Beschuldigte: Am 1. Juni 2013 hinderte die Polizei gewaltsam zehntausende Demonstrant/innen daran ihren Protest und…


    Weiter Lesen
  • Zeitung "junge Welt" in Gefahr

    Der deutschen Medienlandschaft mangelt es an unabhängiger und kritischer Berichterstattung; von linken Positionen ganz zu schweigen. Wenige Konzerne halten TV, Presse und Radio in ihren Händen – von FAZ bis BILD; von RTL2 bis Pro7. Zum Glück gibt…


    Weiter Lesen
  • Broschüre "Total Extrem" als PDF

    In einer neuen Broschüre "Total Extrem" [PDF] informiert die Antifaschistische Linke Berlin (ALB) über die so genannte Totalitarismus- und Extremismusideologie. Diese setzt Links und Rechts gleich, verharmlost so die Gefahr von Neonazismus und ist explizit gegen…


    Weiter Lesen
  • IL-Standpunkte: Krise + Rassismus

    Seit Jahren versuchen Nazis am 1. Mai mit Aufmärschen die »soziale Frage« zu thematisieren. In diesem Jahr will die NPD einen Monat vor den Blockupy-Protesten gegen die Krisenpolitik der Troika in Frankfurt am Main, Berlin und anderswo ihre völkisch…


    Weiter Lesen
  • Bibliothek des Widerstands

    Die Geschichte des linken Widerstands ist vielfältiger, als es scheint. Deshalb bringt der Laika-Verlag in Kooperation mit junge Welt seit März 2010 filmische Beiträge des Widerstands heraus. Das Ziel von Laika und junge…


    Weiter Lesen
  • Antifa ohne Antikapitalismus?

    Wir dokumentieren an dieser Stelle einen längeren Beitrag, der in der vergangenen Woche in der Tageszeitung junge Welt veröffentlicht wurde. Die AutorInnen setzen sich dabei mit der Frage des Antikapitalismus in der Antifa-Bewegung auseinander und stellen fest, dass…


    Weiter Lesen
  • Mitglied werden in der Roten Hilfe

    Die Rote Hilfe ist eine strömungsübergreife Solidaritäts- und Antirepressionsorganisation. Sie informiert über Verfolgung gegen Linke in der BRD und international. Zudem unterstützt sie Personen, die von Repression betroffen sind. Sie steht euch mit Beratung, anwaltlicher Betreuung…


    Weiter Lesen
Bilbiothek des Widerstands