Beiträge

22. April 2014 Antifa: Westen

Dortmund: Nazis am 1.5.14 stoppen!

geschrieben von www.blockado.info
Neonazis der Partei "Die Rechte" planen am 1. Mai 2014 einen Aufmarsch in Dortmund. Die Stadt gilt als rechte Hochburg in Westdeutschland. Das Bündnis BlockaDo ruft zu Protesten und Blockaden auf.
Im Aufruf von BlockaDo heißt es unter anderem: "Es ist ein unerträglicher Zustand, wenn es Neonazis immer wieder möglich ist, ihre menschenverachtende Ideologie ungestört zu artikulieren; wenn sie dort, wo sich Menschen begegnen, ihre ausgrenzende Volksgemeinschaft propagieren können. Wir werden das nicht weiter zulassen."

Weiter Lesen
 
22. April 2014 Antifa: Osten und Berlin

26.04.: Nazis raus aus Kreuzberg!

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Gleich zweimal binnen weniger Tage wollen Neonazis durch Berlin marschieren. Zunächst wollen sie am Samstag, 26.4. ihr Glück in Kreuzberg versuchen. Außerdem wollen sie am 1. Mai erneut gegen MigrantInnen hetzen und planen einen Aufmarsch zu einer geplanten Flüchtlingsunterkunft im Südosten Berlins.
Den Kiez verteidigen und solidarisch mit Geflüchteten sein: Raus auf die Straße, Nazis stoppen!

Alle Infos bei Berlin-Nazifrei oder antifa-berlin.info


Samstag | 26. April | ab 10 Uhr | Auf die Straße!!!
Moritzplatz | U-Bhf Herrmannplatz | U-Bhf Heinrich-Heine-Straße
 
22. April 2014 Antifa weltweit

Athen: Bericht von Antifa-Konferenz

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
"NO PASARAN!" Erfolgreiche internationale Antifa-Konferenz in Athen. Insgesamt 4.000 TeilnehmerInnen wurden bei Podiumsdiskussionen, Workshops und einem antifaschistischen Konzert gezählt. Bereits über 400 AktivistInnen nahmen an einer Abendveranstaltung am Freitag zu europaweitem Widerstand teil, wo sich über die unterschiedlichen Erfahrungen im Kampf gegen Neonazis und die kapitalistische Krise ausgetauscht wurde.
Dem Aufruf der Athener Antifa-Koordination folgten Nazi-Gegner aus 20 verschiedenen Ländern von 32 verschiedenen Organisationen, aus Athen und Piräus kamen 30 verschiedene Gruppen.


Tags:  2014, Athen, Antifa, Griechenland


Weiter Lesen
 
16. April 2014 Gedenken

Fürth: Reihe zum Ar­bei­te­rwi­der­stand

geschrieben von Antifaschistische Linke Fürth
Im Rah­men der Ver­an­stal­tungs­rei­he „Wi­der­stand und Ver­fol­gung im Na­tio­nal­so­zia­lis­mus“ finden in Fürth Ver­an­stal­tun­gen in Gedenken an die Opfer des Faschismus statt. Es gibt Stadtrundgänge am 27.4. und am 29.6. sowie eine Fahrt zur Gedenkstätte im ehemaligen KZ Buchenwald am 10. Mai. Alle Termine bei der Antifaschistischen Linken Fürth.

Stadt­rund­gang Ar­bei­te­rIn­nen­wi­der­stand
So, 27. April | 13 Uhr | Grü­ner Markt (Markt­platz, Fürth)

Fahrt nach Bu­chen­wald: Er­in­nern an die Opfer des NS-​Ter­rors
Sa, 10. Mai | 7. Uhr | Fürth – Bu­chen­wald – Wei­mar – Fürth

Stadt­rund­gang Ari­sie­rung in Fürth
So, 29. Juni | 13.​00 Uhr | Koh­len­markt (Rat­haus, Fürth)
 
16. April 2014 Kultur

Doppelkonzert in Nürnberg am 8.5.

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Am Donnerstag den 8. Mai 2014 kommen die beiden russischen Bands What We Feel und Moscow Death Brigade nach Nürnberg [Info ]. Die Bands werden am Tag der Befreiung, einen musikalisch und inhaltlich besonderen Abend in die Desi bringen. Hardcore trifft Hip Hop – musikalisch auf den ersten Blick absolut unterschiedlich, ergänzen sich die Künstler spätesten inhaltlich perfekt. Ein Abend voller Energie und Emotionen, der um 20 Uhr mit den Konzerten beginnt.

Konzert in Nürnberg: What We Feel und Moscow Death Brigade
Do. 8. Mai 2014 | DESI Stadtteilzentrum | Brückenstr. 23 [Info]

Weiter Lesen
 
16. April 2014 1. Mai

1. Mai 2014: Demo in Nürnberg

geschrieben von Organisierte Autonomie
Seit Jahren geistern nun die immer gleichen Begriffe durch die Medien: Rettungsschirme, Troika, Europäische Zentralbank (EZB), Europäische Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF) und natürlich das geflügelte Wort KRISE. Unser Alltag wird bestimmt durch kapitalistische Krisen. Im Laufe der Jahre haben wir uns scheinbar daran gewöhnt und die Propaganda tut ihr Übriges dazu: Die BRD gilt als Krisengewinnerin, die Arbeitsmarktumstrukturierungen (z.B. Leih- und Kurzarbeit) der letzten 10 Jahre werden als Erfolgsmodell dargestellt und zum leuchtenden Vorbild für die gesamte EU erklärt. Jetzt müssten eigentlich nur noch die anderen betroffenen Staaten und deren Bevölkerung auf Zack gebracht werden und der Spuk wäre vorbei. Dass diese Propaganda mit der Realität nichts zu tun hat, zeigt sich täglich in unser aller Leben. Die Krise ist Alltag im Kapitalismus.

Revolutionäre 1. Mai Demo in Nürnberg

11.30 Uhr | Bauerngasse Ecke Gostenhofer Hauptstraße

Weiter Lesen
 
16. April 2014 1. Mai

Aufruf: 1. Mai 2014 in Freiburg

geschrieben von Antifaschistische Linke Freiburg
Auch im Jahr 2014 scheint Alles beim Alten: Die BRD setzt ihre Inter­es­sen wei­ter im neo­li­be­ra­len Pro­jekt „Euro­päi­sche Union“ auf umfas­sende und bru­tale Art und Weise durch. Gleich­zei­tig gehen von deut­schem Boden auch 100 Jahre nach dem Anzet­teln des 1.Weltkrieges und 75 Jahre nach dem Über­fall auf Polen wei­ter Kriege aus. Sei es durch direkte Ein­griffe vor der Küste Soma­lias zum „Schutz“ deut­scher Han­dels­rou­ten und damit zur Durch­set­zung deut­scher Wirt­schafts­in­ter­es­sen oder indi­rekt, wie im Syrien-Konflikt, mit der Bil­li­gung und Unter­stüt­zung der Sta­tio­nie­rung von Patriot-Raketen nahe der syri­schen Grenze. Infos zum 1. Mai 2014: Antifaschistische Linke Freiburg | http://antikap-freiburg.tk

Anti­ka­pi­ta­lis­ti­scher Block auf der DGB-Demonstration
1. Mai 2014 | 10.30 Uhr | Stüh­lin­ger Kirch­platz

Weiter Lesen
 
16. April 2014 1. Mai

Vorabenddemo am 30.4. in Fürth

geschrieben von Antifaschistische Linke Fürth
Für den Vor­a­bend zum 1. ​Mai 2014 findet in Fürth eine an­ti­ka­pi­ta­lis­ti­sche De­mons­tra­ti­on statt. Bei der An­ti­fa­schis­ti­schen Linke Fürth heißt es: "Auch in die­sem Jahr wer­den wir wie­der zu­sam­men für eine Welt ohne Aus­beu­tung und Un­ter­drü­ckung kämp­fen, für eine Welt in der kein Mensch auf­grund von Haut­far­be, Her­kunft oder se­xu­el­ler Ori­en­tie­rung dis­kri­mi­niert wird. Gehen wir ge­mein­sam am 1. Mai und am Vor­a­bend auf die Stra­ße, um uns aktiv für un­se­re In­ter­es­sen und eine Welt jen­seits ka­pi­ta­lis­ti­scher, ras­sis­ti­scher und fa­schis­ti­scher Ideo­lo­gi­en ein­zu­set­zen."

Fürth: Antikapitalistische Vorabenddemo des 1. Mai
Mitt­woch, 30. April | 19 Uhr | Klei­ne Frei­heit Fürth

Weiter Lesen
 
16. April 2014 1. Mai

1. Mai 2014: Alle auf die Straße!

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Am 1. Mai 2014 geht es wieder raus auf die Straße. Auch dieses Jahr wird es zahlreiche Demonstrationen geben, bei dem antikapitalistischer Widerstand und linksradikale Solidarität demonstriert wird. Sollte es am Vormittag einen Neonaziaufmarsch geben, werden wir alles daran setzen diesen zu verhindern. Danach gehts nach Kreuzberg zur revolutionären 1. Mai-Demonstration (Aufruf) und zum Barrio Antifascista.

Revolutionärer 1. Mai 2014 in Berlin: 18 Uhr | Lausitzerplatz

Vorabenddemos am Mittwoch, 30. April 2014
Berlin: Antikapitalistische Demo, 19 Uhr, U-Bhf. Seestraße
Fürth: Antikapitalistische Demo, 19 Uhr, Klei­ne Frei­heit
Hamburg: An­ti­ras­sis­ti­sche Demo, 19 Uhr, Bahn­hof Al­to­na

1. Mai 2014 Bundesweit und darüberhinaus:
• Basel (CH): Block auf Gewerkschaftsdemo, 9.30 Uhr, Messeplatz
Berlin: Block auf der DGB-​De­mo, 9:30 Uhr, Hackescher Markt [Info]
• Bonn:
In­ter­na­tio­na­lis­ti­scher Block auf der DGB-​De­mo, 11 Uhr, DGB-​Haus/En­de­nich // Internationalistisches Fest, 14 Uhr, Ma­ri­en­schu­le/Alt­stadt
Hamburg: DGB-​De­mo, 10:30 Uhr, U-Loh­müh­len­str. // Rev. Demo, 18 Uhr, U-Bhf. Feldstr.
Freiburg: Block auf der DGB-Demo, 10.30 Uhr, Stüh­lin­ger Kirch­platz
Köln:
In­ter­na­tio­na­lis­ti­scher Block auf der DGB-De­mo, 11 Uhr, Hans-​Böck­ler-Platz
Magdeburg: Revolutionäre Demo, 12 Uhr, Alter Markt
Mannheim: Block auf der DGB-Demo, 10 Uhr, Gewerkschaftshaus,
• München: Block auf der DGB-Demo, 9:30 Uhr, Schwanthalerstr. 64
Mainz: Demo, 10 Uhr, Mainz-Haupt­bahn­hof
Nürnberg: Demo, 11.30 Uhr, Bauerngasse/Gostenhofer Hauptstraße
Stuttgart: DGB-Demo, 10 Uhr Marienplatz // Rev. Demo, 12 Uhr, Schlossplatz
Villi.-Schwenningen: Block auf der DGB-Demo, 10 Uhr, Schwenningen Bhf.
Winterthur (CH): Revolutionärer Block, 11 Uhr Archplatz
Zürich (CH): Revolutionärer Block, 9:30 Uhr, Lagerstrasse // Revolutionärer Treff, 12:30 Uhr, Kanzleiareal // Antikapitalistische Demo, 15 Uhr, Helvetiaplatz / Bäckerstrasse

Nazis am 1. Mai stoppen in: Berlin, Dortmund, Duisburg, Essen, Kaiserslautern, Plauen
 
16. April 2014 1. Mai

[Aufruf] 1. Mai 2014 in Berlin

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Ihre Krise – unser Widerstand! Die spätestens 2007 einsetzende sogenannte Finanzkrise und die mit ihr verbundenen herrschenden Formen der Krisenregulierung haben zu einer drastischen Verschlechterung der Lebensbedingungen in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern geführt. Sie hat aber auch vehemente Proteste gegen eben diese Versuche hervorgebracht, die Krise mittels einer Zuspitzung kapitalistischer Prinzipien zu Lasten breiter Bevölkerungsschichten abzufedern und die kapitalistische Ökonomie zu stabilisieren. Gerade die Proteste in Griechenland, das mit am schwersten von der Krise betroffen und – unter anderem auf Forderung der deutschen Regierung – einer rigiden Sparpolitik in sämtlichen sozialen Bereichen unterworfen ist, wurden auch hier in einer breiteren Öffentlichkeit ebenso wie in der radikalen Linken wahrgenommen und diskutiert.

Weiter Lesen
 Ergebnisse 1 - 10 von 2219
www.antifa-versand.de
www.antifa.de

http://www.antifa.de
  • Red Stuff: Neue Shirts, Bücher & Co

    Beim Antifa-Versand Red Stuff gibt es verschiedene neue Angebote, darunter den jährlichen Antifa-Kalender 2012 sowie erstmalig einen Hoodie-Zipper ("Burn your flag"). Außerdem gibt es neue T-Shirt-Motiv: #Refuse,


    Weiter Lesen
Richtlinien zum Outing von Spitzeln

IL zu Krise und Rassismus

Hintergrundinfos und Broschüren

  • Zur Situation in der Ukraine

    Die Situation in der Ukraine ist beängstigend. Nach dem Putsch bekleiden die Führer der faschistischen Parteien "Swoboda" und "Rechter Sektor" Ministerämter in der Übergangsregierung. Offen propagieren sie ihren Kampf gegen Juden, Kommunisten und Russen.Wir dokumentieren drei Beiträge, die…


    Weiter Lesen
  • Debatte: Antifa in der Krise?!

    Im aktuellen Antifaschistischen Infoblatt findet sich ein empfehlenswerter Gastbeitrag von Avanti Berlin unter dem Titel »Antifa in der Krise?!«. Schwerpunkt sind die rassistischen Mobilisierungen gegen MigrantInnen. Es wird sich mit den aktuellen politischen Bedingungen beschäftigt und die politischen Unterschiede…


    Weiter Lesen
  • Infos zur Repression gegen Blockupy

    Aktuelle Information der Blockupy Antirepressions AG: Klagen gegen den Blockupy-Kessel 2013 kommen nicht voran – dafür erste Vorladungen gegen Gekesselte als Beschuldigte: Am 1. Juni 2013 hinderte die Polizei gewaltsam zehntausende Demonstrant/innen daran ihren Protest und…


    Weiter Lesen
  • Zeitung "junge Welt" in Gefahr

    Der deutschen Medienlandschaft mangelt es an unabhängiger und kritischer Berichterstattung; von linken Positionen ganz zu schweigen. Wenige Konzerne halten TV, Presse und Radio in ihren Händen – von FAZ bis BILD; von RTL2 bis Pro7. Zum Glück gibt…


    Weiter Lesen
  • Hintergründe: Tod von Oury Jalloh

    Mit Vertuschungen und Schweigen versuchen Dessauer Behörden, die These von Oury Jallohs Selbstmord aufrecht zu erhalten. Die Nebenklage strebt mit einem weiteren Brandgutachten eine erneute Revision an. Der Artikel mit dem Titel "Dritter Anlauf" erschien erstmalig in der Tageszeitung…


    Weiter Lesen
  • Broschüre "Total Extrem" als PDF

    In einer neuen Broschüre "Total Extrem" [PDF] informiert die Antifaschistische Linke Berlin (ALB) über die so genannte Totalitarismus- und Extremismusideologie. Diese setzt Links und Rechts gleich, verharmlost so die Gefahr von Neonazismus und ist explizit gegen…


    Weiter Lesen
  • »Fight Back 05« erschienen

    »Für uns ist konsequenter Antifaschismus nicht mehr und nicht weniger als eine selbstverständliche Voraussetzung linker und linksradikaler Politik, unabhängig von der eigenen sonstigen politischen Schwerpunktsetzung.« – So stellt sich das Redaktionskollektiv des Antifa-Recherche-Magazins »Fight Back« in…


    Weiter Lesen
  • IL-Standpunkte: Krise + Rassismus

    Seit Jahren versuchen Nazis am 1. Mai mit Aufmärschen die »soziale Frage« zu thematisieren. In diesem Jahr will die NPD einen Monat vor den Blockupy-Protesten gegen die Krisenpolitik der Troika in Frankfurt am Main, Berlin und anderswo ihre völkisch…


    Weiter Lesen
  • Bibliothek des Widerstands

    Die Geschichte des linken Widerstands ist vielfältiger, als es scheint. Deshalb bringt der Laika-Verlag in Kooperation mit junge Welt seit März 2010 filmische Beiträge des Widerstands heraus. Das Ziel von Laika und junge…


    Weiter Lesen
  • Antifa ohne Antikapitalismus?

    Wir dokumentieren an dieser Stelle einen längeren Beitrag, der in der vergangenen Woche in der Tageszeitung junge Welt veröffentlicht wurde. Die AutorInnen setzen sich dabei mit der Frage des Antikapitalismus in der Antifa-Bewegung auseinander und stellen fest, dass…


    Weiter Lesen
  • Mitglied werden in der Roten Hilfe

    Die Rote Hilfe ist eine strömungsübergreife Solidaritäts- und Antirepressionsorganisation. Sie informiert über Verfolgung gegen Linke in der BRD und international. Zudem unterstützt sie Personen, die von Repression betroffen sind. Sie steht euch mit Beratung, anwaltlicher Betreuung…


    Weiter Lesen
Antiberliner