Antirassismus

12. Januar 2016

Welcome to stay, Wohnraum für alle

geschrieben von Interventionistische Linke
Seit dem Sommer 2015 erlebt Mitteleuropa die größte Fluchtbewegung seit Jahrzehnten. Nicht zuletzt der mörderische Krieg in Syrien zwingt Hunderttausende dazu, ihr Zuhause zu verlassen. Die Mauern der Festung Europa sind dabei durch die notgedrungene Entschlossenheit der Flüchtenden in einem Ausmaß ins Wanken geraten, das bis dahin unvorstellbar schien. Auch in Deutschland und Österreich hat der lange Sommer der Migration die Gesellschaften verändert: Einerseits zeigen viele Menschen, die nie zuvor antirassistisch aktiv waren, praktische Solidarität und engagieren sich in Initiativen und Vereinen, um die Ankommenden mit dem Nötigsten zu unterstützen.


Tags:  Rassismus


Weiter Lesen
 
05. Januar 2016

Gedenken an Oury Jalloh am 7.1.

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Am 7. Januar 2016 jährt sich zum elften Mal der Todestag des aus Sierra Leone in die Bundesrepublik Deutschland geflüchteten Oury Jalloh. Er verbrannte 2005 in einer Polizeizelle in Dessau, Sachsen-Anhalt. Dort war er an Händen und Füßen auf einer Matratze fixiert [Video]. Bis heute ist nicht aufgeklärt, wie es zu dem Brand kam und ob Jalloh durch das Feuer starb oder schon vorher tot oder bewusstlos war. Antirassistische Gruppierungen sprechen von "Mord" und fordern Aufklärung. Am 7.1.2016 findet eine Demonstration in Dessau statt.

Demonstrationen in Gedenken an Oury Jalloh am 7.1.2016
Dessau: 14 Uhr, Bahnhof-Dessau [Aufruf]
Köln: 18 Uhr Bahnhof Köln Süd, Ausgang Luxemburger Straße [Info]


Tags:  2016, Oury Jalloh, Dessau, Rassismus

 
17. Februar 2015

28.2. in Dresden: Demo gegen rechts

geschrieben von www.feb28.net
Seit monaten marschieren in Dresden sogenannten patriotische Europäer gegen eine vermeintliche "Islamisierung des Abendlandes". Dabei sind hierzulande und in Europa nicht Flüchtlinge ein Problem, sondern Rassismus aus der Mitte und vom rechten Rand der Gesellschaft, die mörderische Politik der Europäischen Union an den Außengrenzen der EU sowie die menschenfeindliche Sozialkahlschlagspolitik der Troika (EU, IWF und EZB).

In Dresden finder am 28. Februar 2015 eine Demonstration gegen Rassismus statt. Los geht es am 28.2.2015 um 14 Uhr am Theaterplatz [www.feb28.net]


Tags:  2015, Dresden, Demo, Antifa, Rassismus, Pegida


Weiter Lesen
 
05. Januar 2015

Falkenberg: Gegen Rassismus – Flüchtlinge willkommen

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Angemeldete Kundgebungen:
6. Januar 2015 - 18 Uhr - Egon-Erwin-Kisch-Straße /Grevesmühlener Straße (Nähe S-Bhf Hohenschönhausen)
Gemeinsame Anreise 17:30 Uhr, Ostkreuz (Ausgang Sonntagsstraße)


Am 6. Januar 2015 finden wegen der anhaltenden Aktivitäten gegen die geplante Flüchtlingsunterkunft im Hohenschönhausener Stadtteil Falkenberg ab 18 Uhr eine antirassistische Kundgebung und weitere Proteste statt. Gemeinsam wollen wir für eine offene Gesellschaft und gegen Rassismus demonstrieren.


Tags:  2015, Falkenberg, Berlin, Demo, Rassismus, Antifa


Weiter Lesen
 
11. Dezember 2014

15.12. in Berlin: Rassisten blockieren

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin

Am Montag, den 15. Dezember, wollen wir einen Naziaufmarsch in Berlin-Marzahn durch Blockaden verhindern. Die rassistischen Mobilisierungen bereits jetzt zu stoppen, heißt Pogrome präventiv zu verhindern. Wir wollen gemeinsam nach Marzahn fahren, uns geschlossen auf die geplanten Route der Rassist*innen begeben. Von der Polizei werden wir uns dabei weder provozieren, noch aufhalten lassen.

Treffpunkte zur Anreise am 15.12. nach Marzahn:

  • 17 Uhr - S-/U-Bhf Lichtenberg (Vorplatz) für alle Menschen aus Friedrichshain, Lichtenberg, Mitte, Pankow und Wedding
  • 17 Uhr - S-Bhf Ostkreuz (Ausgang Sonntagsstraße) für alle Menschen aus Neukölln, Kreuzberg, Treptow-Köpenick und Schöneberg
  • 18:30 Uhr - S-Bhf Ostkreuz (Ausgang Sonntagsstraße) für alle Menschen, die nicht früher Feierabend machen können

Weiter Lesen
 
03. Dezember 2014

8. Dezember – Antira-Demo durch Marzahn

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Vortreffpunkt: 17.30Uhr Ostkreuz – Sonntagstraße
Startpunk: 18 Uhr – Landberger Allee/ Blumenberger Damm

ACHTET AUF EINE GESCHLOSSENE ANREISE!

Seit nun fünf Wochen marschieren Neonazis, Hools und Rassist*innen quer durch Berlin-Marzahn. Wöchentlich protestieren sie gegen die Unterbringung von Geflüchteten in einem sogenannten Containerdorf an der Kreuzung Blumberger Damm/Landsberger Allee. Die Unterbringung von Refugees in Containern ist allerdings nicht mehr der alleinige Grund, warum die „besorgten Bürger*innen“ auf die Straße gehen. Der Montag hat für einige Marzahner*innen Eventcharakter bekommen. Es ist cool und hip bei den Aufmärschen mit zulaufen.


Tags:  2014, Marzahn, Rassismus


Weiter Lesen
 
31. März 2014

Gedenkmarsch für Burak in Berlin

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Am 5. April 2012 vor dem Kran­ken­haus Neu­kölln in Britz: Ein Täter feu­ert fünf­mal wort­los in eine Grup­pe Ju­gend­licher: Burak stirbt noch am Tat­ort, Jamal und Alex wer­den schwer ver­letzt. Es gibt keine Er­klä­rung – aber wir fra­gen uns: War Ras­sis­mus wie­der das Motiv?
We­ni­ge Mo­na­te nach dem Be­kannt­wer­den des NSU sind die Par­al­le­len mehr als of­fen­sicht­lich. Ob­wohl wir nicht wis­sen, wer der Täter war, be­fürch­ten wir, dass es sich um einen ras­sis­ti­schen Mord­an­schlag ge­handelt hat. Der Täter läuft auch nach zwei Jah­ren noch immer frei herum. Von Sei­ten der Po­li­zei und der Be­hör­den gibt es kei­ner­lei In­for­ma­tio­nen. Nach den NSU-Mor­den haben wir ge­lernt: Es reicht das Schwei­gen und die Igno­ranz der Mehr­heit, wäh­rend die Min­der­heit be­droht und an­ge­grif­fen wird. Diese Stra­te­gie darf nicht auf­ge­hen!
Die Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak ruft auf: Zeigt So­li­da­ri­tät mit der Fa­mi­lie sowie den Freun­din­nen und Freun­den von Burak.

Gedenkmarsch in Berlin: Sa. 5.4.2014, U/S-Bhf. Neu­kölln, 14 Uhr
 
27. Februar 2014

Gegen Sarrazin im Brecht-Theater

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Am 2. März 2014 (11 Uhr) will Thilo Sarrazin im altehrwürdigen Brecht-Theater Berliner Ensemble sein neues Buch vorstellen. »Der neue Tugendterror« heißt es, und beklagt vermeintliche »Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland«. Der Hassprediger mit Millionenpublikum inszeniert sich als Opfer einer halluzinierten linken Meinungsdiktatur.

Breitangelegte Proteste gegen den Auftritt Sarrazins sind geplant. Das bierernste Aktionsbündnis »Tugendterror gegen #TerrorThilo« ruft zu einer Protestkundgebung vor dem Berliner Ensemble auf. Es gibt Agitation und Propaganda, Lesungen und Musik, Sekt und Häppchen, Tugendterror und einen Satz heiße Ohren.
Mehr Infos: TOP B3rlin

Sonntag | 2. März | 10:00 (pünktlich!)
Schiffbauerdamm Ecke Bertholt-Brecht-Platz


Tags:  2014, Sarrazin, Berlin, Rassismus

 
30. September 2013

Solidarität mit Flüchtlingen in Berlin

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin
Am 2. und am 5. Oktober 2013 wird es HipHiop-Soli-Konzerte geben. Das eingespielte Geld dient der Unterstützung in Berlin-Hellersdorf soll den Fortbestand des Refugeecamps am Oranienplatz finanziell zu sichern. Der Abend soll ein Zeichen setzten: Für Solidarität und gegen die menschenfeindliche Asylgesetzgebung in Deutschland, das EU-Grenzregime und den Alltagsrassismus. Mehr Infos bei: No Nation!

Mit dabei: Boykott, Waving the Guns, Lena Stöhrfaktor, Martin Meiwes, Albino, Holger Burner, Callya usw.

Sa. 5. Oktober | ab 21 Uhr | Bunte Kuh (Bernkasteler Straße 78)
 
21. Mai 2013

IL-Standpunkte: Krise + Rassismus

geschrieben von Interventionistische Linke
Seit Jahren versuchen Nazis am 1. Mai mit Aufmärschen die »soziale Frage« zu thematisieren. In diesem Jahr will die NPD einen Monat vor den Blockupy-Protesten gegen die Krisenpolitik der Troika in Frankfurt am Main, Berlin und anderswo ihre völkisch und antisemitisch aufgeladene Kritik an Banken und dem Euro verbreiten. Mit nationalistischer und pseudo-antikapitalistischer Hetze will sie an eine diffuse antieuropäische Stimmung und an nationalistische Argumentationsmuster aus der Mitte der Gesellschaft anknüpfen. Wie die NPD so versuchen daneben rechtspopulistische Gruppen wie PRO, Alternative für Deutschland usw. die vorhandenen Ängste vor dem Durchschlagen der Krise hierzulande rassistisch zu kanalisieren.


Tags:  2013, Krise, Antifa, Nazis, Interventionistische Linke


Weiter Lesen
 Ergebnisse 1 - 10 von 53

Der Schwarze Kanal

Protest gegen die NATO-Kriegstagung (SiKo) am 13.2.2016 in München [Info]

Jahresrückblick gegen Krieg 2015 [Info]


Kampagne Support Rojava
https://www.ende-gelaende.org

http://sicherheitskonferenz.de

www.interventionistische-linke.org

https://radikale-linke.net
www.antifa-versand.de
  • Red Stuff: Neue Shirts, Bücher & Co

    Beim Antifa-Versand Red Stuff gibt es verschiedene neue Angebote, darunter den jährlichen Antifa-Kalender 2012 sowie erstmalig einen Hoodie-Zipper ("Burn your flag"). Außerdem gibt es neue T-Shirt-Motiv: #Refuse,


    Weiter Lesen
Richtlinien zum Outing von Spitzeln

IL zu Krise und Rassismus

Hintergrundinfos und Broschüren

  • Zwischenstandspapier der IL

    Der bundesweite Zusammenschluss Interventionistische Linke (IL) hat eine neue Homepage. Dort veröffentlicht die IL erstmalig ein Zwischenstandspapier [Text als PDF].Außerdem gibt es Informationen zu einer Spendenkampagne für…


    Weiter Lesen
  • Die soziale Frage ist offen...

    ... Lassen wir sie nicht rechts liegen! Über Krise, Rassismus, Niederlage und Perspektive.Die Bewegung der Flüchtenden hat in den vergangenen Monaten Europa erneut auf den Kopf gestellt. Sie hat das Dublin-System zeitweise außer Kraft gesetzt und Bewegungsfreiheit praktisch…


    Weiter Lesen
  • Kampagne Support Rojava

    Seit drei Jahren wird in Rojava (Nordsyrien) ein alternatives fortschrittliches Gesellschaftsmodell aufgebaut: Demokratische Selbstverwaltung in Räten, der Kampf gegen patriarchale Strukturen und der Aufbau von wirtschaftlichen Kooperativen sind wesentliche Elemente in dem mehrheitlich von KurdInnen bewohnten Rojava. Als es…


    Weiter Lesen
  • Antifagruppen schließen sich IL an

    Der bundesweite Zusammenschluss Interventionistische Linke (IL) bekommt Zulauf von Antifagruppen aus dem Südwesten Deutschlands. Die Gruppen Organisierte Linke Heilbronn, Antifaschistische Linke Freiburg sowie die beiden Heidelberger Gruppen


    Weiter Lesen
  • Zschäpe und der tiefe Staat

    Dokumentiert: Späte Aussagen bringen kein Licht ins Dunkel, aber Bewegung in das Verfahren. Für den Geheimdienst ist es vor allem peinlich. Autorin: Claudia Wangerin, erstmals erschienen in junge Welt am 31.12.2015.Die späte Erklärung der…


    Weiter Lesen
  • Nicht jammern, Antifa aufbauen!

    Beitrag der North-East Antifascists [NEA] zur aktuellen Debatte um das Konzept Antifa.Nicht jammern, Antifa aufbauen! Es wird wieder diskutiert in der radikalen Linken – immerhin. An der Gretchenfrage nach der Aktualität und Sinnhaftigkeit des Konzepts…


    Weiter Lesen
  • Antifa: Raus aus der Komfortzone

    Antifa muss in die politische Offensive gehen. Ein eigener Lifestyle, in dem es sich kuschelig radikal leben lässt, löst keine Probleme. Von Marcus Staiger Als ich im vergangenen Winter an den Blockadedemonstrationen in Berlin-Marzahn teilnahm, die sich gegen…


    Weiter Lesen
  • Debatte: Antifa in der Krise?!

    Im aktuellen Antifaschistischen Infoblatt findet sich ein empfehlenswerter Gastbeitrag von Avanti Berlin unter dem Titel »Antifa in der Krise?!«. Schwerpunkt sind die rassistischen Mobilisierungen gegen MigrantInnen. Es wird sich mit den aktuellen politischen Bedingungen beschäftigt und die politischen Unterschiede…


    Weiter Lesen
  • Nein zum Naziterror in der Ukraine

    Der Machtwechsel in der Ukraine hat zu einer umfassenden politischen Krise geführt: Im Osten des Landes tobt ein Bürgerkrieg, der Nationalismus steigt und die Faschisten gewinnen immer weiter an Einfluss – im politischen System wie auf der Straße. Gleichzeitig…


    Weiter Lesen
  • ALI: Antifa heißt: Weitermachen!

    Von der Notwendigkeit des Antifa-Ansatzes. Positionspapier von der der Gruppe Antifaschistische Linke International aus Göttingen.2014 feierte unsere Gruppe ihr 10-jähriges Bestehen mit der Perspektive, kämpferische Politik auch in den nächsten Jahren mit unserem politischen Ansatz und damit auch…


    Weiter Lesen
  • Back to the roots, forward to victory

    Es geht rund in der Antifa-Szene Deutschlands. Gruppen, von denen man dachte, sie seien „too big to fail“, haben sich aufgelöst oder sind in bundesweiten Zusammenschlüssen aufgegangen. Andere Gruppen sind neu entstanden. Die Karten werden neu gemischt. Die


    Weiter Lesen
  • Bibliothek des Widerstands

    Die Geschichte des linken Widerstands ist vielfältiger, als es scheint. Deshalb bringt der Laika-Verlag in Kooperation mit junge Welt seit März 2010 filmische Beiträge des Widerstands heraus. Das Ziel von Laika und junge…


    Weiter Lesen
  • Antifa ohne Antikapitalismus?

    Wir dokumentieren an dieser Stelle einen längeren Beitrag, der in der vergangenen Woche in der Tageszeitung junge Welt veröffentlicht wurde. Die AutorInnen setzen sich dabei mit der Frage des Antikapitalismus in der Antifa-Bewegung auseinander und stellen fest, dass…


    Weiter Lesen
  • Mitglied werden in der Roten Hilfe

    Die Rote Hilfe ist eine strömungsübergreife Solidaritäts- und Antirepressionsorganisation. Sie informiert über Verfolgung gegen Linke in der BRD und international. Zudem unterstützt sie Personen, die von Repression betroffen sind. Sie steht euch mit Beratung, anwaltlicher Betreuung…


    Weiter Lesen
Bilbiothek des Widerstands