25. November 2014 Kein Mensch ist illegal

Oury Jalloh: Glaubt ihnen kein Wort!

Am 4. Januar 2004 verbrannte Oury Jalloh in einer Zelle auf einer Polizeiwache in Dessau. Die Polizei sagt, er habe sich selbst getötet. Wir sagen: Glaubt Polizei, Richtern und Politikern kein Wort. Wir fordern Aufklärung, was wirklich bei der Dessauer Polizei geschah. Die Oury-Jal­loh-In­itia­ti­ve sammelt Geld für ein neues Brandgutachten. Nur dem hartnäckigen Druck der Initiative ist es zu verdanken, dass überhaupt weiter an dem Fall gearbeitet wird. Zwischen November und Januar stehen zwei Aktive der Initiative vor Gericht [Infos].
Am Mittwoch, 7. Januar 2015 findet eine Demonstration in Dessau statt, los gehts um 14 Uhr am Hauptbahnhof Dessau-Roßlau.
Mit dem Bus aus Berlin, Infos hier

Weiter Lesen
 
 
10. Dezember 2014 Blockupy

100 Tage bis zur EZB-Eröffnung

#M18 Die Autorität unterbrechen
Das Utopische besteht heute darin, dass das System mit ein paar kosmetischen Veränderungen auf ewig so weitergehen könnte. Die aktuelle Krise ist längst keine lokale Krise mehr – sie ist im eigentlichen Sinne des Wortes global. Sie ist ein Ende ohne Ende, eine unbestimmte und auf Dauer gestellte Zumutung. Jenseits des Versuchs, sich individuell möglichst gut mit den Verhältnissen zu arrangieren und sei es durch rassistisch aufgeladene Entsolidarisierung, gibt es innerhalb des Systems kein glaubhaftes Versprechen eines Auswegs oder einer Lösung mehr. Die Krise wird so zum permanenten Ausnahmezustand und die hierzulande allgegenwärtige Gefügigkeit resultiert nicht zuletzt aus dieser Aussichtslosigkeit.

Weiter Lesen
 
06. November 2014 Soziale Kämpfe

Zwischenstandspapier der IL

Der bundesweite Zusammenschluss Interventionistische Linke (IL) hat eine neue Homepage. Dort veröffentlicht die IL erstmalig ein Zwischenstandspapier [Text als PDF].
Außerdem gibt es Informationen zu einer Spendenkampagne für Rojava, die zusammen mit dem kurdischen Studierendenverband YXK durchgeführt wird, und zum Blockupy-Festival Ende November 2014 in Frankfurt.
 
12. November 2014 Antifa: Osten und Berlin

Magdeburg: Antifa-Veranstaltungen

Am 16. oder 17. Januar 2015 wollen wieder hunderte Faschisten anlässlich des 70. Jahrestags der Bombardierung in Magdeburg zum Marsch blasen. Auch dieses Mal werden wir uns ihnen in den Weg stellen! Das Bündnis Magdeburg Nazifrei hat bereits mit der Mobilisierung begonnen. Zusammen Kämpfen lädt zu bereits zu folgenden Aktivitäten... Gesammelte Infos | Busanreise

Alle Veranstaltungen finden jeweils Freitags um 19 Uhr im Sozialen Zentrum Magdeburg (Alexander-Puschkin-Straße 20) statt [Flyer]:
• 21.11. AfD, ProD, "Lebensschützer" – Was ist Rechtspopulismus
• 28.11. Nazistrukturen in Magdeburg und Antifa-Selbstschutz
• 05.12. Staat und Nazis Hand in Hand – zum NSU-Komplex
• 12.12. Aktuelle Infos zum Naziaufmarsch in Magdeburg
• 19.12. Antirepressionsarbeit und politische Gefangene
• 09.01 Infos zu Rechtshilfe und Demoverhalten

• 16.01. Antifa-Demo: 18 Uhr, Magdeburg Hauptbahnhof
• 17.01. Nazi-Aufmarsch blockieren!! Infos folgen
 
10. Dezember 2014 Antifa: Westen

Gö: No Nazis am 28.2. in Güntensen

Lange nicht gesehen und doch immer noch in alter Feindschaft: für den 28. Februar 2015 haben Neonazis einen Aufmarsch zum Gedenken an den SA-Mann Horst Wessel im Ort Güntersen bei Göttingen angekündigt. Die Ankündigung eines Aufmarsches im Göttinger Umland ist eine Provokation. Göttingen und sein Umland sind keine Spielwiesen für Faschisten und Faschistinnen. Den Aufmarschversuch werden wir scheitern lassen! Infos: www.ali.antifa.de

Weiter Lesen
 
12. November 2014 Wir bleiben alle!

Stuttgart: Infos zu Mietkämpfen

In vielen Städten in Deutschland und anderen europäischen Städten kämpfen Menschen gegen Mietsteigerungen, Verdrängung und Zwangsräumungen. In Stuttgart organisiert die Gruppe Zusammen Kämpfen im Herbst eine Veranstaltungsreihe zu diesem Thema. Es geht um Finanzkrise, Wohnraum als Ware, Zwangsräumungen und es wird der Film "Mietrebellen" gezeigt. Alle Veranstaltungen finden jeweils um 19 Uhr im Stadtteilzentrum Gasparitsch (Rotenbergstr. 125, U-Raitelsberg) statt.

• Do. 13.11.: Betongold – wie die Finanzkrise in mein Wohnzimmer kam
• Fr. 14.11.: Veranstaltung: Wohnraum ist kein Spiel!
• Do. 11.12.: "Mietrebellen" Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt
• Do. 18.12.: Veranstaltung & Diskussion: Zwangsräumungen verhindern

Weiter Lesen
 
10. Dezember 2014 Kurdistan

NoIMK-Demo in Köln: Rede der iL

Seit 21 Jahren gibt es in Deutschland das PKK-Verbot. 6 Monate später lag der kurdische Jugendliche Halim Dener tot in einer Straße Hannovers beim Plakatieren von einem Polizisten erschossen. Halim Dener, der aus dem türkischen Teil Kurdistans geflohen ist. Der hier Zuflucht gesucht hat. Der sich hier weiter engagiert hat. Der hier erschossen wurde.
Halim Dener steht für den Zusammenhang der uns hier heute alle umtreibt: Der Abschottung nach außen und der Repression nach innen. Er steht für das Recht Grenzen zu überwinden und sich auch dort, wo man landet zu engagieren, zu wehren und zu kämpfen.
Das PKK-VERBOT hat hunderte Jahre an Knast gekostet, viele GenossInnen sitzen noch immer in den Knästen. Für tausende und aber tausende bedeutet es andauernde und alltägliche Repression.

Weiter Lesen
 
06. November 2014 Kurdistan

Aktion: NachtLeben für Rojava

Eine Initiative des Berliner Nachtlebens sammelt Geld für die Freiheitsbestrebungen in Rojava, Kurdistan. Unter dem Titel NachtLeben für Rojava wird in Kneipen, Bars, Clubs und anderen Projekten Spenden für Rovaja gesammelt. Der Kreativität seine keine Grenzen gesetzt. Im Aufruf heißt es, "zum Beispiel könntet ihr an einem oder mehreren Abenden pro zahlendem Gast eine Spende von 0,50–1 Euro sammeln, einen bestimmten Betrag spenden, ein Soli-Konzert spielen oder was auch immer euch einfällt."

Infos: nachtlebenrojava.blogsport.de | facebook.com/nachtlebenrojava

Weiter Lesen
 
31. Oktober 2014 Kurdistan

IL/YXK: Solidarität mit Rojava

Seit drei Jahren entsteht in den überwiegend kurdischen Gebieten Nordsyriens („Rojava“ genannt) ein politisches System demokratischer Selbstverwaltung. Die Bevölkerung organisiert sich in eigenen Versammlungen und Räten, um ihr Leben über zum Beispiel ethnische und religiöse Unterschiede hinweg gemeinsam zu gestalten. Die Frauen spielen dabei eine zentrale Rolle: Sie organisieren sich in allen Bereichen eigenständig und sind maßgeblich an der Gestaltung des Gemeinwesens beteiligt. Kurdistan auf antifa.de | http://rojava-solidaritaet.net

Weiter Lesen
 
08. September 2014 Sonstiges

Alles geht weiter?!

Zur Auflösung der Antifaschistischen Linken Berlin [ALB]
Hiermit geben wir bekannt, dass sich im August 2014 die Antifaschistische Linke Berlin [ALB] aufgelöst hat. Zu unserer Geschichte, den Gründen und der politischen Perspektive wollen wir in diesem kurzen Papier ein paar Worte verlieren.

Presse: ND | ND (Kom.) | taz I | taz II | taz III | taz (Kom.) | BeZe
der Freitag
| Inforadio

Weiter Lesen
 
26. Oktober 2014 Kurdistan

Kurdistan-Delegation im März 2015

Zu den Newroz-Feierlichkeiten 2015 – dem kurdischen Neujahrsfest – sendet der Verband der Studierenden aus Kurdistan (YXK) eine Jugenddelegation nach Nordkurdistan. Interessierte sind eingeladen, Newroz in Amed (türkisch-Kurdistan) zu erleben und Teile Nordkurdistans zu bereisen.

Weiter Lesen
 
25. August 2014 Krieg & Frieden

Nein zum Naziterror in der Ukraine

Der Machtwechsel in der Ukraine hat zu einer umfassenden politischen Krise geführt: Im Osten des Landes tobt ein Bürgerkrieg, der Nationalismus steigt und die Faschisten gewinnen immer weiter an Einfluss – im politischen System wie auf der Straße. Gleichzeitig ruft die Regierung um den neuen Präsidenten Poroschenko Parlamentsneuwahlen aus, um auch die letzten Gegner des neuen Kurses aus dem Parlament zu drängen. Und auch hierzulande schlägt sich der Interessenskonflikt zwischen den westlichen imperialistischen Ländern und Russland in einer immer stärkeren Kriegsrhetorik nieder.

Weiter Lesen
 
09. Juni 2014 G8 2015

Blockupy 2014 und G7/8 2015

In den letz­ten Wochen haben sich mehr­fach Akti­vis­tIn­nen aus unter­schied­li­chen Spek­tren der radi­ka­len Lin­ken getrof­fen und bera­ten, was unser Bei­trag zur Mobi­li­sie­rung auf die Blockupy-Aktionstage anläss­lich der Neu­er­öff­nung der EZB im Herbst/Winter in Frank­furt sein wird. Bei allen wei­ter­hin beste­hen­den Unter­schie­den in unse­ren Ana­ly­sen und Stra­te­gien waren wir uns einig, dass wir dazu bei­tra­gen wol­len, dass die im Rah­men der Blockupy-Aktionstage orga­ni­sier­ten Akti­vi­tä­ten ein Erfolg werden.
Wir wer­den im Herbst/Winter nach Frank­furt fah­ren und in den Aktio­nen sowie auf der Demons­tra­tion soli­da­risch agie­ren, so wie wir auch eine etwaige Repres­sion gemein­sam zurück­wei­sen werden.
Viele von uns sehen auch im G7/G8-Gipfel im Jahr 2015 im Süden Deutsch­lands einen wei­te­ren wich­ti­gen Anknüp­fungs­punkt für soli­da­ri­schen Pro­test der ver­schie­de­nen Spek­tren der lin­ken Bewe­gung und wol­len dazu mobilisieren.

Unterzeichner dieser Erklärung: Anti­ka­pi­ta­lis­ti­sche Linke Mün­chen (ALM), Anti­fa­schis­ti­sche Linke Frei­burg, Inter­ven­tio­nis­ti­sche Linke (iL), Orga­ni­sierte Auto­no­mie (OA) Nürn­berg, Orga­ni­sierte Linke Heil­bronn, Per­spek­tive Kom­mu­nis­mus, Sozia­lis­ti­sche Deut­sche Arbei­ter­ju­gend (SDAJ), Zusam­men Kämp­fen (ZK), [3A]*-Revolutionäres Bünd­nis
 
http://rojava-solidaritaet.net

antifa.de

Der Schwarze Kanal


Matondo - Kein Mensch ist illegal
www.antifa-versand.de
  • Red Stuff: Neue Shirts, Bücher & Co

    Beim Antifa-Versand Red Stuff gibt es verschiedene neue Angebote, darunter den jährlichen Antifa-Kalender 2012 sowie erstmalig einen Hoodie-Zipper ("Burn your flag"). Außerdem gibt es neue T-Shirt-Motiv: #Refuse,


    Weiter Lesen
Richtlinien zum Outing von Spitzeln

IL zu Krise und Rassismus

Waffen für die YPG

Hintergrundinfos und Broschüren

  • Ukraine: Solidarität mit den Antifas

    In den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten ver­folg­ten An­ti­fa­schis­tIn­nen auf der gan­zen Welt mit gro­ßer Sorge die an­ge­spann­ten Er­eig­nis­se in der Ukrai­ne und Kiew. Nicht nur die maß­geb­lich von Fa­schis­tIn­nen an­ge­führ­ten Mai­dan-​Pro­tes­te, son­dern auch die Art und Weise des…


    Weiter Lesen
  • Keine Auslieferung von Bernhard

    Anfang Juli 2014 wurde in Venezuela der Internationalist Bernhard Heidbreder festgenommen. Er sitzt in der Hauptstadt Caracas in Polizeihaft. Deutsche Behörden haben seine Auslieferung beantragt, weil gegen ihn in der BRD ermittelt wird. Bernhard wird vorgeworfen zusammen mit zwei…


    Weiter Lesen
  • Debatte: Antifa in der Krise?!

    Im aktuellen Antifaschistischen Infoblatt findet sich ein empfehlenswerter Gastbeitrag von Avanti Berlin unter dem Titel »Antifa in der Krise?!«. Schwerpunkt sind die rassistischen Mobilisierungen gegen MigrantInnen. Es wird sich mit den aktuellen politischen Bedingungen beschäftigt und die politischen Unterschiede…


    Weiter Lesen
  • Spenden für Antifa in der Ukraine

    Die Antirepressionsorganisation Rote Hilfe hat einen Solidaritätsaufruf zur Unterstützung der antifaschistischen Bewegungen in der Ukraine veröffentlicht [Info]. Im Zuge der Proteste gegen die ehemalige Regierung konnten sich faschistische Gruppierungen in dieser verankern und ihre…


    Weiter Lesen
  • Infos zur Repression gegen Blockupy

    Aktuelle Information der Blockupy Antirepressions AG: Klagen gegen den Blockupy-Kessel 2013 kommen nicht voran – dafür erste Vorladungen gegen Gekesselte als Beschuldigte: Am 1. Juni 2013 hinderte die Polizei gewaltsam zehntausende Demonstrant/innen daran ihren Protest und…


    Weiter Lesen
  • Zeitung "junge Welt" in Gefahr

    Der deutschen Medienlandschaft mangelt es an unabhängiger und kritischer Berichterstattung; von linken Positionen ganz zu schweigen. Wenige Konzerne halten TV, Presse und Radio in ihren Händen – von FAZ bis BILD; von RTL2 bis Pro7. Zum Glück gibt…


    Weiter Lesen
  • Broschüre "Total Extrem" als PDF

    In einer neuen Broschüre "Total Extrem" [PDF] informiert die Antifaschistische Linke Berlin (ALB) über die so genannte Totalitarismus- und Extremismusideologie. Diese setzt Links und Rechts gleich, verharmlost so die Gefahr von Neonazismus und ist explizit gegen…


    Weiter Lesen
  • Initiative Tatort Theresienwiese

    In Heil­bronn wurde „Tat­ort The­re­si­en­wie­se" – eine In­itia­ti­ve für die Auf­klä­rung des NSU in Ba­den-​Würt­tem­berg – ins Leben ge­ru­fen. Die In­itia­ti­ve sieht sich als „als Schnitt­stel­le zwi­schen Öf­fent­lich­keits­ar­beit und Re­cher­che“ und ar­bei­tet ins­be­son­de­re zum NSU-​Kom­plex in…


    Weiter Lesen
  • IL-Standpunkte: Krise + Rassismus

    Seit Jahren versuchen Nazis am 1. Mai mit Aufmärschen die »soziale Frage« zu thematisieren. In diesem Jahr will die NPD einen Monat vor den Blockupy-Protesten gegen die Krisenpolitik der Troika in Frankfurt am Main, Berlin und anderswo ihre völkisch…


    Weiter Lesen
  • Bibliothek des Widerstands

    Die Geschichte des linken Widerstands ist vielfältiger, als es scheint. Deshalb bringt der Laika-Verlag in Kooperation mit junge Welt seit März 2010 filmische Beiträge des Widerstands heraus. Das Ziel von Laika und junge…


    Weiter Lesen
  • Antifa ohne Antikapitalismus?

    Wir dokumentieren an dieser Stelle einen längeren Beitrag, der in der vergangenen Woche in der Tageszeitung junge Welt veröffentlicht wurde. Die AutorInnen setzen sich dabei mit der Frage des Antikapitalismus in der Antifa-Bewegung auseinander und stellen fest, dass…


    Weiter Lesen
  • Mitglied werden in der Roten Hilfe

    Die Rote Hilfe ist eine strömungsübergreife Solidaritäts- und Antirepressionsorganisation. Sie informiert über Verfolgung gegen Linke in der BRD und international. Zudem unterstützt sie Personen, die von Repression betroffen sind. Sie steht euch mit Beratung, anwaltlicher Betreuung…


    Weiter Lesen
IL-Soli Rovaja